WTA Cincinnati: Iga Swiatek und Anett Kontaveit bereits ausgeschieden

Für die Weltranglistenerste Iga Swiatek setzte es beim WTA-1000-Event von Cincinnati eine überraschend frühe Niederlage. Die Polin unterlag Madison Keys mit 3:6 und 4:6. Auch die Nummer zwei des Turniers, Anett Kontaveit, ist bereits ausgeschieden. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 18.08.2022, 21:43 Uhr

Iga Swiatek musste in Cincinnati bereits die Segel streichen
Iga Swiatek musste in Cincinnati bereits die Segel streichen

Iga Swiatek will seit dem Ende ihrer schier endlosen Siegesserie im Frühsommer des Jahres nicht wirklich in Fahrt kommen: Für die Polin setzte es auch beim WTA-1000-Event von Cincinnati eine frühe Niederlage. Bereits in Toronto war die Weltranglistenerste überraschend früh an Beatriz Haddad Maia gescheitert.

In Cincinnati musste sich Swiatek nun einer Lokalmatadorin beugen: Madison Keys zeigte eine starke Leistung, holte sich Durchgang eins schnell mit 6:3. Und startete auch in Durchgang zwei perfekt. Der US-Amerikanerin gelang ein frühes Break, das Keys zum 3:0-Vorsprung transportieren konnte. Für Swiatek kam es nun knüppeldick, Keys spielte sich in einen Rausch und erteilte der Weltranglistenersten in Satz zwei fast die Höchststrafe. 

Auch Kontaveit out

Beim Stand von 5:0 hatte Keys bereits zwei Matchbälle für sich, Swiatek wollte sich so schnell aber nicht geschlagen geben. Die Polin kämpft wacker, kam noch einmal auf 4:5 ran, musste dann aber nach ziemlich exakt eineinhalb Stunden das Break und damit die 3:6 und 4:6-Niederlage hinnehmen. 

Auch für Anett Kontaveit setzte es im Achtelfinale den nächsten Dämpfer: Die Estin musste sich der Chinesin Shuai Zhang nach starkem Auftaktsatz mit 6:2, 4:6 und 4:6 geschlagen geben. In Satz drei hatte Kontaveit noch mit 4:2 geführt, musste die letzten vier Spiele des Matches aber verloren geben. Zhang wartet in der Runde der letzten Acht nun auf die Siegerin im Duell zwischen Aryna Sabalenka und Shelby Rogers

Kvitova und Rybakina siegen

Ebenfalls bereits im Viertelfinale stehen Petra Kvitova und Elena Rybakina. Erstere spielte gegen Ons Jabeur zwei überragende Sätze, musste zwischenzeitlich nur den 4:6-Satzausgleich hinnehmen. Ansonsten hätte Kvitova der Nummer fünf des Turniers überhaupt nur einen Spielgewinn gelassen. Kvitova wartet auf die Siegerin des Duells zwischen Alja Tomljanovic und Veronika Kudermetova. 

Elena Rybakina, die diesjährige Wimbledon-Siegerin, ließ sich gegen Alison Riske nicht zwei Mal bitten: Die Kasachin zeigte eine über weite Strecken überzeugende Leistung und siegte sicher mit 6:2 und 6:4. Rybakina trifft nun auf Swiatek-Bezwingerin Madison Keys.

Hier geht´s zum Draw von Cincinnati!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Swiatek Iga

Hot Meistgelesen

28.01.2023

Australian-Open-Chef Craig Tiley rät Familie Djokovic zur Vorsicht

27.01.2023

Djokovic: "Ich war nicht erfreut, das zu sehen."

27.01.2023

Andy Murray zurück am harten Boden der Realität

26.01.2023

Rafael Nadal mit Update zu Melbourne-Verletzung

25.01.2023

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem mit Protected Ranking im Hauptfeld

von Michael Rothschädl

Donnerstag
18.08.2022, 21:40 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.08.2022, 21:43 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Swiatek Iga