Inspiration in Las Vegas

Auch die Saison 2017 läuft nicht nach den Vorstellungen von Eugenie Bouchard. Nun hat sich die Kanadierin in Las Vegas Anregungen bei Altmeister Andre Agassi geholt.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 24.07.2017, 21:56 Uhr

Eugenie Bouchard lässt nichts unversucht

Einfach mal bei den Agassis in Las Vegas vorbeischauen und ein paar Bälle schlagen. Ganz so einfach wird sich Eugenie Bouchard das sicherlich nicht gemacht haben, es ist davon auszugehen, dass sich die Kanadierin bei der ehemaligen Nummer eins der Welt avisiert hatte. Vor allem auch bei dessen Ex-Fitness-Coach Gil Reyes, mit dem Bouchard Medienberichten nach am Aufbau von Muskelmasse arbeiten will. In den vergangenen Tagen jedenfalls hat die Wimbledon-Finalistin von 2014 mit Agassi in Nevada ein paar Bälle geschlagen, wie über die sozialen Netzwerke zu beobachten war.

Agassi berät bekanntermaßen seit den French Open Novak Djokovic bei dessen Suche nach der Form der vergangenen Jahre. Eugenie Bouchard hat die Höhen des 12-fachen Major-Siegers selbstredend nie auch nur annähernd erreicht, 2014 aber neben dem Endspiel in Wimbledon auch die Halbfinali in Melbourne und bei den French Open erreicht. Tatsächlich datiert ihr letzter Match-Erfolg des Jahres von eben jenem Turnier in Roland Garros, wo sie in Runde eins Risa Ozaki in drei Sätzen bezwungen hatte. Zuletzt in Wimbledon kam das Aus bereits in Runde eins gegen Carla Suarez Navarro. Es war Bouchards zehnte Auftaktniederlage in 14 Turnieren 2017.

Hot Meistgelesen

02.04.2020

Frühstart für Tennis? Vizekanzler Werner Kogler macht den Hobbyspielern Hoffnung

03.04.2020

Mats Wilander: "Novak Djokovic ist der größte Verlierer der Unterbrechung"

02.04.2020

Oliver Pocher - Bringt er Dominic Thiem doch noch zu „Alarm für Cobra 11“?

04.04.2020

Dominic Thiem & Co. bald im Training? Sportminister Werner Kogler kündigt Lockerungen an

03.06.2010

tennisnet-Archiv: Als Stefan Koubek Daniel Köllerer in der Bundesliga an die Gurgel ging

von Jens Huiber

Montag
24.07.2017, 21:56 Uhr