WTA Finals: "Maestra" Muguruza erste spanische Siegerin

Die zweimalige Grand-Slam-Turniersiegerin Garbine Muguruza (WTA-Nr. 3) hat als erste Spanierin das WTA-Saisonfinale gewonnen.

von SID / tennisnet
zuletzt bearbeitet: 18.11.2021, 07:38 Uhr

Garbine Muguruza
© Getty Images
Garbine Muguruza

Die 28-Jährige setzte sich in Guadalajara/Mexiko gegen die Estin Anett Kontaveit mit 6:3, 7:5 durch.

"Ich bin einfach nur glücklich, dass ich mir aufs Neue bewiesen habe, dass ich die Beste sein kann, die Maestra, wie man auf Spanisch sagt", meinte die ehemalige Weltranglisten-Erste. Sie wird das Jahr wohl als drittbeste Tennisspielerin der Welt beenden.

Muguruza krönt starkes Comeback-Jahr

Für Muguruza, 2016 Siegerin der French Open und 2017 in Wimbledon erfolgreich, ist es der krönende Abschluss eines Comeback-Jahres. Nach drei Jahren jenseits der Top 10 hat sie auch die Turniere in Dubai und Chicago gewonnen.

"Das bringt mich für nächstes Jahr in eine gute Position und gibt mir Energie", sagte sie: "Mein Team und ich haben hart gearbeitet, das zahlt sich aus. Und es zeigt, dass wir das Richtige tun."

Vor ihr hatte es aus Spanien nur Arantxa Sanchez Vicario ins Endspiel der WTA-Finals geschafft. Dort zog sie 1993 im Madison Square Garden von New York gegen Steffi Graf den Kürzeren.

Die deutsche Nummer eins Angelique Kerber hatte sich trotz einer starken zweiten Jahreshälfte nicht für die Finals qualifiziert. Im vergangenen Jahr war das Turnier wegen der Corona-Pandemie ausgefallen.

Finangegnerin Kontaveit: "Stolz, auf diesem Level mitspielen zu dürfen"

Finalgegnerin Anett Kontaveit hatte sich mit einem enormen Jahresendspurt noch für die WTA Finals qualifiziert, hatte zuletzt in Ostrau, Moskau und Cluj-Napoca gesiegt und nun auch beim Jahresabschlussturnier das Finale erreicht. "Ich bin so stolz, auf diesem Level mitspielen zu dürfen", sagte sie im Anschluss. Sie wird sich auf Platz 7 der WTA-Weltrangliste verbessern und damit so gut dastehen wie noch nie zuvor.

"Danke auch an alle in Estland, die um 3.30 Uhr nachts aufgestanden sind, um meine Matches zu schauen", erklärte Kontaveit.

Krejcikova/Siniakova im Doppel erfolgreich

Die Doppelkonkurrenz gewannen Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova nach einem 6:3, 6:4 über Su-Wei Hsieh und Elise Mertens.

Die beiden hatten in 2021 auch die French Open sowie Olympisches Gold gewonnen.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Muguruza Garbine

Hot Meistgelesen

29.11.2021

Andrea Petkovic geht IOC-Präsident Bach im Fall Peng Shuai an: "Bedarf keines Kommentars"

28.11.2021

Davis Cup: Rodionov schockt Koepfer und Deutschland

30.11.2021

Dennis Novak glücklich über Rückkehr zu Bresnik: "Seit ich beim Günter bin, hat sich einiges wieder geändert"

30.11.2021

Davis Cup: Krawietz und Pütz befördern Deutschland ins Halbfinale!

29.11.2021

Novak Djokovic und die Australian Open: Papa Srdjan spricht von Erpressung

von SID / tennisnet

Donnerstag
18.11.2021, 07:23 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.11.2021, 07:38 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Muguruza Garbine