WTA Linz: Deutscher Freudentag, Julia Grabher scheitert

Die deutschen Damen haben beim WTA-Turnier in Linz einen perfekten Montag hingelegt. Die Österreicherin Julia Grabher musste sich hingegen in der ersten Runde verabschieden.

von Jörg Allmeroth/Tennisnet
zuletzt bearbeitet: 07.10.2019, 19:14 Uhr

Andrea Petkovic in Linz
© GEPA
Andrea Petkovic

Makelloser Montag in Linz: Nach den Qualifikationssiegen von Tamara Korpatsch, Laura Siegemund und Anna-Lena Friedsam ließ sich am frühen Abend auch Andrea Petkovic nicht lange bitten bei den „Upper Austria Ladies“ in Linz: Die Darmstädterin besiegte in ihrem Auftaktmatch im Hauptfeld Jill Teichmann (Schweiz) souverän mit 6:1 und 6:1. Petkovic ließ dabei nie Zweifel am erfolgreichen Start in das stark besetzte Turnier aufkommen. „Ich bin sehr zufrieden mit diesem Auftakt. Das war sehr konzentriert bis zum Ende durchgespielt“, sagte die 32-jährige, die nur einen kleinen Schwächemoment zum Auftakt des zweiten Satzes zeigte. Doch nach dem Break Teichmanns zum 0:1 gewann Petkovic alle anschließenden sechs Spiele. 

In der zweiten Runde könnte es zum deutschen Duell mit Julia Görges kommen. Görges, die nach der Trennung von ihrem bisherigen Team (Coach Sebastian Sachs und Physiotherapeut Florian Zitzelsberger) aushilfsweise in Linz und in Luxemburg von Fed Cup-Kapitän Jens Gerlach betreut wird, trifft erst am Dienstag in ihrem Erstrundenmatch auf die Russin Margarita Gasparjan. Für die größte Überraschung aus deutscher Sicht hatte am Montag die Hamburgerin Tamara Korpatsch gesorgt, die Wunderkind Cori Gauff klar mit 6:4 und 6:2 besiegte. „Der Sieg von Tamara war komplett verdient. Sie hat sehr solide gespielt“, sagte Gauff später. 

Nur mehr eine Österreicherin dabei

Überzeugend fiel auch der Auftritt von Anna-Lena Friedsam beim 6:3, 4:6, 6:3 gegen die leicht favorisierte Amerikanerin Shelby Rogers aus. Friedsam bekommt es nun mit Belinda Bencic zu tun, die in Linz noch auf Punktepolster für eine eventuelle Teilnahme an den WTA Finals in Shenzhen hofft. Laura Siegemunds erste Aufgabe nach dem Sieg im letzten Qualifikationsspiel gegen die Tschechin Tereza Martincova führt sie nun mit der Italienerin Fiona Ferro zusammen.

Nicht so ideal verlief der Tag hingegen aus österreichischer Sicht. Julia Grabher musste sich in der ersten Runde des Hauptbewerbs Viktoria Kuzmova mit 4:6 und 2:6 geschlagen geben. Somit ist mit Barbara Haas nur mehr eine Österreicherin im Rennen - nach der verletzungsbedingten Absage von Anastasija Sevastova trifft sie nicht wie zunächst ausgelost auf die Lettin, sondern auf Anastasia Pavlyuchenkova.

Das Einzel-Tableau in Linz

Meistgelesen

22.10.2019

ATP Wien: 444. Niederlage - Negativrekord für Feliciano Lopez

21.10.2019

Sascha Bajin nicht mehr Mladenovic-Coach

21.10.2019

Dominic Thiem gegen Jo-Wilfried Tsonga: Revanche für die wichtigste Niederlage seiner Karriere

21.10.2019

Thomas Muster bald "Super-Coach" für Dominic Thiem?

22.10.2019

Erste Bank Open: Toptalent Jannik Sinner nimmt Philipp Kohlschreiber raus

von Jörg Allmeroth/Tennisnet

Montag
07.10.2019, 19:14 Uhr
zuletzt bearbeitet: 07.10.2019, 19:14 Uhr