WTA New York: Halbfinalistin Wang bestätigt gute Form

Chinas Nummer eins Qiang Wang bestätigt vor den US Open ihre gute Form mit einem Halbfinaleinzug beim WTA-International-Turnier in New York City. Katerina Siniakova, Camila Giorgi und Magda Linette setzen sich ebenfalls durch.

von Robert M. Frank
zuletzt bearbeitet: 23.08.2019, 11:16 Uhr

© Getty Images

Qiang Wang (WTA 18) aus China spielt sich gerade bei dem mit 250.000 US-Dollar dotierten WTA-International-Turnier in New York City für die US Open erfolgreich warm. Beim WTA-Hartplatzturnier bestätigte die aktuelle chinesische Nummer eins ihre gute Form und zog trotz eines Fehlstarts mit einem 0:6, 6:1, 6:4 gegen Anna Blinkova (WTA 93) ins Halbfinale ein. Beim Turnier im New Yorker Stadtbezirk Bronx trifft die aktuell beste Asiatin hinter der Weltranglistenersten Naomi Osaka aus Japan auf die Italienerin Camila Giorgi (WTA 58), die sich ihrerseits gegen Alizé Cornet (WTA 64) mit 6:2, 6:1 klar durchgesetzt hatte./

Für die 27-jährige Wang, die 2018 ihre bisherigen zwei WTA-Titel gewonnen hatte, setzt sich der Erfolgslauf vor den anstehenden US Open fort. Ein Turniersieg der top-gesetzten Asiatin wird sie in der WTA-Weltrangliste weiter in Richtung Top-Ten bringen. Beim Grand Slam könnte die seit Oktober 2018 kontinuierlich unter den Top 25 platzierte Chinesin in der dritten Runde auf die deutsche Nummer eins Angelique Kerber treffen.

Neben Wang sowie ihrer Halbfinalgegnerin Giorgi sind auch Katerina Siniakova (WTA 38) und die Qualifikantin Magda Linette (WTA 80) in die Vorschlussrunde eingezogen. Die 23-jährige Tschechin Siniakova gewann im Viertelfinale gegen die US-Amerikanerin Bernarda Pera (WTA 69) mit 4:6, 7:6(6), 6:3. Qualifikantin Linette schlug Karolina Muchova (WTA 47) mit 6:7(4), 6:4, 7:6(3).

Das Einzel-Draw in New York

Hot Meistgelesen

20.02.2020

Roger Federer: Knieoperation und lange Pause!

21.02.2020

Dopingtests 2019: Federer, Nadal und Struff ganz vorne dabei

19.02.2020

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem besiegt Felipe Meligeni trotz Schrecksekunde in drei Sätzen

21.02.2020

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem nach Comeback-Sieg über Jaume Munar im Viertelfinale

21.02.2020

Nadal und Federer beliebter? - Djokovic: "Heißt nicht, dass ich gehasst werde"

von Robert M. Frank

Freitag
23.08.2019, 11:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 23.08.2019, 11:16 Uhr