tennisnet.com Hobby Tennistour

1800 HTT Einzelturniere in 32 Jahren

Wenn am heutigen Freitag Nachmittag um 15 Uhr die beiden Qualifikanten Johann Schwar und Nikolaus Ch...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 23.09.2022, 12:18 Uhr

Wenn am heutigen Freitag Nachmittag um 15 Uhr die beiden Qualifikanten Johann Schwar und Nikolaus Chalupnik zu ihrem Auftaktmatch beim Oktober HTT 250 Turnier den Platz beim TC Terra Rossa in Wien-Hernals betreten werden, geht mit dem bereits 156. Saisonturnier im Jahr 2022 ein ganz spezielles HTT-Event in Szene. Zum exakt 1.800sten Mal geht es auf HTT Single-Ebene um Punkte für die seit September 1990 laufende Hobby-Tennis-Tour. Zum Jubiläum kann die 22. Auflage des Oktober HTT 250 Turniers mit einem “kleinen aber feinen” Tableau aufwarten. Ein Bericht von C.L

307893740_838586860886132_5746094651232091394_n

1670 Wochen, 1800 Single-Turniere, die HTT Bilanz nach 32 Jahren

Es wird längst als graue Vorzeit gehandelt, was im September 1990 seinen Anfang nahm und über drei Jahrzehnte später zur Erfolgsstory im österreichischen Tennisbreitensport avanciert ist. Ob man die HTT – wie die Hobbytennistour im Volksmund kurz abgekürzt ausgesprochen wird – nun mag oder nicht, an Nachhaltigkeit ist die seit 1670 Wochen bestehende Turnierserie nach dem Vorbild der ATP einfach unschlagbar. Die Statistiken und Jubiläen der HTT werden angesichts der extrem langen Zeitspanne, die die HTT den Hobbyspielern bereits als Plattform dient, immer unfassbarer. Am Wochenende steht wie erwähnt das bereits 1800ste HTT Single-Turnier auf dem Programm, ein Beleg für Kontinuität und eine gewisse Beliebtheit der Hobbytennistour bei den racketschwingenden Sportlern dieses Landes.

18058008_1430455860327031_4395359722469874877_n

“Klein aber fein” – Die 22. Auflage des Oktober HTT 250 Turniers beim TC Terra Rossa

Das Jubiläums-Event beim TC Terra Rossa im Wiener Stadtteil Hernals wird aber anders als vielleicht vermutet, keine großen Feierlichkeiten abhalten und auch nicht von einer Hundertschaft an Teilnehmern beehrt. Die 22. Auflage des Oktober HTT 250 Turniers auf der “roten Erde” in der Rosensteingasse bildet traditionell das nahende Ende der Freiluftsaison ab, und kann anno 2022 mit einem stark besetzten “line up” aufwarten. Der Spruch “klein aber fein” passt treffend auf das übrigens 1.065 Sandplatzturnier der HTT Open Era, das nicht weniger als acht Top 50 Akteure bieten kann. Dazu gesellt sich Vorjahresfinalist und der Sieger von 2017 Bernd Brunner, und eine Reihe junger hungriger Nachwuchsspieler, die auf HTT 250er-Ebene ihre ersten Sporen verdienen möchten.

img_3336

Zwei HTT Laver Cup Champions im “line up”

Angeführt wird das Feld von zwei frischgebackenen HTT Laver Cup Champions. Mike Juritsch aus den USA und Albaniens Jungstar Frenkli Qarri haben am letzten Sonntag mit Team World einen fulminanten Erfolg über Team Austria errungen, und heuer auch auf Einzelebene bereits zu überzeugen gewusst. Juritsch durfte sich in dieser Saison bereits über 35 Einzelsiege freuen, und den 150er-Titel in Wiener Neudorf bejubeln. Qarri wiederum triumphierte beim stark besetzten April HTT 250 Turnier im UTC La Ville, und feierte dort einen der insgesamt neunzehn HTT 250er-Turniersiege, die anno 2022 auf das Konto der aufstrebenden HTT Next Gen gingen. Nur bei sechs der bisherigen 25 HTT 250 Turnieren in dieser Saison, konnten sich Spieler die älter als 21 waren, bis zum Titelgewinn kämpfen. Einer von ihnen ist Polens neuer HTT-Star Krzysztof Szkopek. Der 27jährige vom Alt Erlaaer TC konnte sich im Juli – hier auf der roten Asche des TC Terra Rossa – beim 250er durchsetzen, und der ersten polnischen Turniersieg auf der HTT seit Februar 2011 erringen. Nur auf Position Nr. 208 und damit weit hinter den vielen jungen Sieganwärtern wird Vorjahresfinalist Bernd Brunner im aktuellen HTT Ranking geführt. Völlig egal! Beim mittlerweile 36jährigen Routinier zählt ohnehin nur die Statistik. Und die sagt ihm eine Finalteilnahme voraus. Bei bislang drei Oktober HTT 250 Turnierstarts stand der Niederösterreicher hier immer mindestens im Endspiel. 2017 reichte es sogar zum Titelgewinn.

img_9350

Hot Meistgelesen

23.09.2022

Laver Cup 2022: Spieler, Spielplan, Ergebnisse, TV, Livestream, Federer-Rücktritt

25.09.2022

Rafael Nadal hat sich auch bei den US Open den Bauchmuskel eingerissen

24.09.2022

Laver Cup: Rafael Nadal verabschiedet sich aus London

24.09.2022

Laver Cup: Novak Djokovic mit Machtdemonstration gegen Frances Tiafoe

25.09.2022

Laver Cup: Felix Auger-Aliassime überrascht gegen Novak Djokovic

von Claus Lippert

Freitag
23.09.2022, 11:29 Uhr
zuletzt bearbeitet: 23.09.2022, 12:18 Uhr