20.000 Fans empfangen Simona Halep!

Wimbledonsiegerin Simona Halep wurde nach ihrem Triumph im All England Club begeistert zu Hause empfangen!

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 17.07.2019, 19:47 Uhr

Simona Halep
© Getty Images
Simona Halep

Wirklich mit einem Wimbledon-Sieg gerechnet hatte wohl keiner bei Simona Halep, der Expertin für Sand - umso größer die Freude in Bukarest. Sie habe "keine Vorstellung", wie ein Empfang zu Hause aussehe, hatte Halep noch nach ihrem Sieg über Williams behauptet, aber sie vermutete schon: "Vielleicht so ähnlich wie damals nach den French Open..."

Halep ist die erste Spielerin aus Rumänien, die Wimbledon gewinnen konnte. Ilie Nastase war 1972 knapp gescheitert, hatte mit 5:7 im fünften Satz gegen Stan Smith verloren, 1975 verlor er in drei Sätzen gegen Björn Borg. (Nastase gewann jedoch zwei Mal die Mixed-Konkurrenz.)

Und so wie von Halep erwartet kam es auch: Rund 20.000 Fans hatten sich im Fußballstadion von Bukarest, der Arena Nationala, eingefunden, um sie zu feiern. 

Mitten im Geschehen: Haleps Mentor und Freund Ion Tiriac. Dieser habe ihr 2014 bereits geholfen, hatte Halep am Wochenende erklärt. Als sie beim Tiriac-Turnier in Madrid das Finale gegen Maria Sharapova verloren habe, sei er nicht allzu glücklich gewesen, habe ihr aber gesagt, dass sie eine große Zukunft vor sich habe. Wenn sie hart arbeite und sich professionell verhalte, könne sie Grand-Slam-Turniere gewinnen.

Am Morgen vorm Wimbledonfinale habe Tiriac gesagt, es sei egal, ob sie gewinne oder verliere. Er sei ihr größter Tag - sie solle rausgehen und aller versuchen. Das habe sie getan. Tiriac sei danach sehr glücklich gewesen. "Er hat mich umarmt, was eigentlich sonst nie passiert", so Halep lachend.

#AD#

Hot Meistgelesen

15.01.2020

Video von Siegesfeier: Novak Djokovic erregt den Zorn eines kosovarischen Botschafters

16.01.2020

Australian-Open-Auslosung: Dominic Thiem eröffnet gegen Adrian Mannarino, mögliches Viertelfinalduell mit Rafael Nadal

13.01.2020

Rafael Nadal kritisiert serbische Fans: "Sie denken, dass es wie im Fußball ist"

14.01.2020

Mats Wilander enthüllt seine Favoriten für die Australian Open

16.01.2020

Australian Open: Brayden Schnur attackiert Federer und Nadal - "Roger und Rafa sind ein bisschen egoistisch"

von Florian Goosmann

Donnerstag
18.07.2019, 11:39 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.07.2019, 19:47 Uhr