NextGen-Stars Coric, Shapovalov und Tiafoe in Miami erfolgreich

Die NextGen-Stars Borna Coric, Denis Shapovalov und Frances Tiafoe sind bei den Miami Open im Gleichschritt in die dritte Runde eingezogen.

von tennisnet
zuletzt bearbeitet: 24.03.2018, 20:21 Uhr

Borna Coric

Am meisten Mühe hatte Coric. Der 21-Jährige musste im Crandon Park knapp drei Stunden kämpfen, ehe das 6:7 (5:7), 6:3, 6:4 gegen Leonardo Mayer aus Argentinien unter Dach und Fach gebracht war. Vor genau einer Woche hatte der in Florida an Position 29 gesetzte Coric das Halbfinale von Indian Wells unglücklich mit 7:5, 4:6, 4:6 gegen Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer (Schweiz) verloren.

Zum ersten Mal in der dritten Runde von Key Biscayne steht Lokalmatador Tiafoe. Der Weltranglisten-63. aus Orlando besiegte den britischen Australian-Open-Halbfinalisten Kyle Edmund (Nr. 21) überraschend mit 7:6 (7:4), 4:6, 7:6 (7:5). Tiafoe gelangen allein 15 Asse, insgesamt macht er in der 2:26-stündigen Partie drei Punkte mehr als Edmund.

Am leichtesten tat sich der ungesetzte Kanadier Shapovalov, der seine gute Form durch ein 6:1, 7:5 gegen den Bosnier Damir Dzumhur (Nr. 24)unter Beweis stellte. Besonders bei den eigenen Aufschlägen war der Blondschopf äußerst effektiv: Shapovalov (18) gewann in 81 Prozent der Fälle den Punkt, wenn das erste Service kam.

Hier das Herren-Draw in der Übersicht

Hot Meistgelesen

28.01.2023

Australian-Open-Chef Craig Tiley rät Familie Djokovic zur Vorsicht

27.01.2023

Djokovic: "Ich war nicht erfreut, das zu sehen."

27.01.2023

Andy Murray zurück am harten Boden der Realität

26.01.2023

Rafael Nadal mit Update zu Melbourne-Verletzung

25.01.2023

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem mit Protected Ranking im Hauptfeld

von tennisnet

Samstag
24.03.2018, 20:21 Uhr