Absagen über Absagen - Die Australian Open hinterlassen ihre Spuren

Die Turnierveranstalter auf der ATP- und WTA-Tour müssen derzeit zahlreiche Absagen hinnehmen. Die Profis haben nach den Australian Open vor allem mit Bauchmuskelverletzungen zu kämpfen.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 25.02.2021, 11:50 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Matteo Berrettini konnte bei den Australian Open nicht zu seinem Achtelfinale antreten
© Getty Images
Auch Matteo Berrettini muss pausieren

Selten sorgte eine Bauchmuskelverletzung für so viel Aufsehen wie jene von Novak Djokovic bei den Australian Open. Der Serbe verletzte sich in der dritten Runde gegen Taylor Fritz, konnte auf dem Weg zu seinem neunten Titel in Melbourne dennoch nicht gestoppt werden. Der Riss in der schrägen Bauchmuskulatur habe sich von 17 Millimeter zu Beginn auf 25 Millimeter vergrößert, meinte der Weltranglistenerste am Tag nach seinem Finaltriumph über Daniil Medvedev.

Doch nicht nur Djokovic hatte in den Tagen von Melbourne mit Bauchmuskelverletzungen zu kämpfen: Bei den Herren mussten Matteo Berrettini, Pablo Carreno Busta und Casper Ruud die Australian Open aufgrund von Problemen in diesem Bereich frühzeitig beenden. Alle drei sagten nun auch ihre Teilnahme am in der kommenden Woche stattfindenden ATP-500-Turnier in Rotterdam ab. Ebenfalls nicht in den Niederlanden dabei sein werden Denis Shapovalov und Taylor Fritz. Der Grund für die Absagen der beiden Nordamerikaner ist noch nicht bekannt.

Anders sieht die Sache hingegen bei Karolina Muchova aus. Die tschechische Australian-Open-Halbfinalistin, deren Riss gemäß eigenen Angaben sogar größer sein soll als jener Djokovics, meldete aufgrund einer Bauchmuskelverletzung nicht für das WTA-500-Turnier in Doha und wird wohl auch für das Event in Dubai ausfallen.

Große Reunion in Miami?

Bauchmuskelverletzungen sind jedoch nicht das einzige Problem, mit dem die Tennisprofis derzeit zu kämpfen haben. Die Weltranglistenerste Ashleigh Barty sagte wegen einer Verletzung am linken Fuß für das Turnier in Doha ab, auch Simona Halep, Bianca Andreescu und Sofia Kenin zogen ihre Teilnahme an der Veranstaltung in der Hauptstadt Katars zurück.

Insbesondere die 14-tägige Quarantäne in Australien dürfte angesichts der zahlreichen Absagen also ihre Spuren hinterlassen haben. Doch es gibt zumindest etwas Grund zur Hoffnung: Für die in einem Monat beginnenden Miami Open haben ausnahmslos alle Topspieler ihre Teilnahme angekündigt.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Shapovalov Denis
Berrettini Matteo
Halep Simona
Barty Ashleigh
Kenin Sofia
Muchova Karolina
Andreescu Bianca

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Günter Bresnik: "Jürgen Melzer der Erste, der zeitlich sehr viel investiert"

von Nikolaus Fink

Donnerstag
25.02.2021, 13:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.02.2021, 11:50 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Shapovalov Denis
Berrettini Matteo
Halep Simona
Barty Ashleigh
Kenin Sofia
Muchova Karolina
Andreescu Bianca