Andy Murray switcht auf die Challenger-Tour - und startet erfolgreich

Andy Murray hat sich zum wiederholten Male in den vergangenen Monaten eine Stufe tiefer - auf die Challenger-Tour - begeben. Dort hat der Schotte in der ersten Runde einen ungefährdeten Auftaktsieg gegen den Deutschen Yannick Maden eingefahren. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 13.09.2021, 21:25 Uhr

Andy Murray hat sich nach seinem guten Auftritt bei den US Open zurück auf die Challenger-Tour begeben
Andy Murray hat sich nach seinem guten Auftritt bei den US Open zurück auf die Challenger-Tour begeben

Bei allem Drama rund um Andy Murrays Erstrundenduell mit Stefanos Tsitsipas bei den US Open war es doch vor allen Dingen eine Freude, den Schotten wieder auf einem äußerst hohen Niveau spielen - und es mit den Besten des Sports aufnehmen können zu sehen. Zwar setzte es für den ehemaligen Weltranglistenersten eine Fünf-Satz-Niederlage, die wegen Diskussionen über überlange Toilettenpausen von seinem griechischen Kontrahenten eher wenig erfreulichen Ruhm erlangte, dennoch war aber zu sehen, dass die Ära Andy Murray vielleicht doch nicht zu Ende sein könnte.

Denn der dreifache Grand-Slam-Sieger, aufgrund langwieriger Verletzungsodyssee mittlerweile mit einer metallernen Hüfte ausgestattet, hat das Feuer für den Tennissport noch nicht erlöschen lassen. Ganz im Gegenteil. Anstatt auf das nächste Event auf der ATP-Tour zu warten, kann man dem Schotten deshalb in diesen Tagen in der beschaulichen Szenerie eines Challenger-Events bei der Arbeit zu sehen. Andy Murray schlägt nämlich beim Indoor-Event im französischen Rennes auf. 

Murray schlägt Maden

Dort ist dem 34-Jährigen am Montag ein guter Start gelungen, der Weltranglisten-116. erfüllte seine erste Aufgabe gegen den Deutschen Yannick Maden mit Bravour, zog in zwei Sätzen in die zweite Runde ein. Gleich der Start ins Match war verheißungsvoll, bereits im dritten Ballwechsel packte der 34-Jährige einen viele Jahre so unwiderstehlich exekutierten Vorhand-Passierschlag im vollen Sprint aus - im achten Spiel schlug sich dies auch am Scoreboard nieder, Murray schaffte das erste Break der Partie, das der ehemalige Weltranglistenerste auch zum 6:3-Satzgewinn transportieren konnte. 

Im zweiten Satz reichte Andy Murray schließlich ein frühes Break, der Schotte ließ in der Folge wenig anbrennen. Mit 6:3 und 6:1 löste der Weltranglisten-116. schließlich sein Ticket für die zweite Runde, in der er es nun gegen Roman Safiullin oder den französischen Qualifikanten Manuel Guinard geht. Topgesetzt in Rennes ist indes der Lokalmatador Richard Gasquet, an Nummer zwei geht sein Landsmann Arthur Rinderknech ans Werk. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Murray Andy

Hot Meistgelesen

19.10.2021

Roger Federer ohne Krücken auf italienischer Milliardärs-Hochzeit

23.10.2021

Ersta Bank Open Auslosung: Zverev eröffnet gegen Krajinovic, Tsitsipas trifft auf Dimitrov

22.10.2021

Daniil Medvedev springt Novak Djokovic zur Seite: "Mochte wirklich, was er gesagt hat"

20.10.2021

Andy Murray und Frances Tiafoe: Fortsetzungsgeschichte in der Umkleide

21.10.2021

"Rooftop-Girls": Nach Federer-Match nun Training bei Rafael Nadal

von Michael Rothschädl

Montag
13.09.2021, 21:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 13.09.2021, 21:25 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Murray Andy