ATP Antwerpen: Murray gelingt seit Langem wieder ein Finaleinzug

Andy Murray hat beim ATP-Tour-250-Turnier in Antwerpen das Finale erreicht. Der ehemalige Weltranglistenerste gewann in der Vorschlussrunde des mit 711.275 Euro dotierten Hallen-Hartplatzturniers in Belgien den Franzosen Ugo Humbert (ATP 70) mit 3:6, 7:5, 6:2.

von Robert M. Frank
zuletzt bearbeitet: 11.11.2019, 15:11 Uhr

Andy Murray
© Getty Images
Andy Murray

Über 31 Monate ist es her, dass Andy Murray auf einem ATP-Tour-Turnier in einem Endspiel gestanden hatte. Zuletzt war dies dem 32-jährigen Briten im März 2017 in Dubai gelungen. Seitdem hatte der 45malige ATP-Champion mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, die ihn zwischenzeitlich zu einer langen Pause gezwungen hatten. Nach dieser mit Operationen verbundenen Zwangspause hatte Murray zunächst nur langsam den Weg zurückgefunden./

In Antwerpen scheint der dreimalige Grand Slam-Sieger nun wieder in Richtung der alten Form angelangt zu sein. Nach seinen vorausgegangenen Erfolgen gegen Kimmer Coppejans (ATP 158), gegen den an Nummer acht gesetzten Pablo Cuevas (ATP 45) sowie zuletzt im Viertelfinale gegen Marius Copil (ATP 92) hatte Murray auch gegen Umbert seine alte Klasse aufblitzen lassen.

Im Halbfinale erwischte allerdings zunächst der 21-jährige Franzose den besseren Start. Während Murray zwei Breakmöglichkeiten ungenutzt liegen ließ, schaffte auf der Gegenseite Humbert ein Break, das am Ende zum 6:3-Satzgewinn reichte. Im zweiten Durchgang stellte Murray den Linkshänder dann vermehrt vor schwierige Aufgaben und spielte seine Routine aus. Nachdem der zweimalige Wimbledon-Champion seinem Gegenüber einmal den Service abgenommen hatte, konnte Humbert zwar mit einem Rebreak antworten. Ein Doppelfehler des Franzosen brachte Murray dann jedoch beim Stand von 6:5 den Gewinn des zweiten Satzes mit 7:5.

Finale gegen Wawrinka

Im dritten Durchgang legte Murray gleich mit einem Break vor und lag zwischenzeitlich mit 3:0 in Führung. Diesen Vorsprung gab der Routinier bis zum Ende nicht mehr her und gewann mit 6:2. "Es ist cool, wieder zurück zu sein", sagte Murray mit Blick auf das Endspiel.

Im Finale trifft Murray auf Stan Wawrinka (ATP 18), der sich in seinem Halbfinale gegen das Südtiroler Talent Jannik Sinner (ATP 119) mit 6:3, 6:2 durchgesetzt hatte.

Das Draw in Antwerpen

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Murray Andy

Hot Meistgelesen

03.07.2020

John Isner - "Ihr Corona-Brüder könnt im Keller bleiben"

04.07.2020

Weindorfer mit klarer Ansage in Sachen Alexander Zverev

03.07.2020

Dominic Thiem - Kein UTS, volle Konzentration auf Kitzbühel

04.07.2020

Dominic Thiem spendet Preisgeld der Adria-Tour

04.07.2020

7 Unvollendete: Diesen Tennisstars fehlt ausgerechnet der Wimbledon-Titel!

von Robert M. Frank

Samstag
19.10.2019, 19:36 Uhr
zuletzt bearbeitet: 11.11.2019, 15:11 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Murray Andy