ATP Cagliari: Lorenzo Musetti rechnet mit … sich

Der italienische Youngster Lorenzo Musetti geht voller Selbstvertrauen in das ATP-Tour-250-Turnier in Cagliari. Erster Gegner dort am Dienstag im zweiten Match nach 11 Uhr: Dennis Novak.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 05.04.2021, 18:46 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Lorenzo Musetti fühlt sich auf Asche am wohlsten
© Getty Images
Lorenzo Musetti fühlt sich auf Asche am wohlsten

Die Gefahr, dass Lorenzo Musetti von einem seiner kommenden Gegner unterschätzt wird, dürfte gegen Null tendieren. Zumal die nächsten Einsätze des 19-jährigen Italieners auf Asche stattfinden werden, also auf jenem Belag, auf dem Musetti im vergangenen Herbst in Rom mit Erfolgen gegen Stan Wawrinka und Kei Nishikori erstmals so richtig für Aufsehen gesorgt hatte. Dass der Teenager nicht nur auf Sand den Ball trifft, hat er in Acapulco und zuletzt in Miami gezeigt.

Zurück in Europa steht nun das ATP-Tour-250-Event in Cagliari an. Musetti hat auf Sardinien einen direkten Startplatz ergattert, auch ein Zeichen, wie sehr er sich in der ATP-Weltrangliste verbessert hat. Als erster Gegner wartet Dennis Novak, Österreichs Nummer zwei. Und der trifft auf einen selbstbewussten Lorenzo Musetti.

Musetti will die Gegner überraschen

„Beim Training während der letzten Tage habe ich den Ball so gut getroffen und hatte insgesamt ein gutes Gefühl“, erklärte Musetti also in Cagliari. „Ich glaube, dass ich einige auf Sand überraschen werde. Ich freue mich darauf, auf diesem Belag zu spielen.“

Die Konkurrenz könnte schlimmer aufgestellt sein. Als Turnierfavorit geht Daniel Evans in das Event. Der Brite kommt allerdings gerade aus Miami, wo er am Samstag noch im Doppelfinale engagiert war, und gilt zweitens nicht als begnadeter Sandplatzwühler. Sollte Musetti Novak bezwingen, käme es zum Treffen mit Evans. Ebenfalls in der oberen Hälfte ist Nikoloz Basilashvili angesiedelt, zweifacher Sieger in Hamburg (also auf Sand in Meereshöhe) und Triumphator in diesem Jahr in Doha. Auch Basilashvili überrascht gerne. Allerdings auch sich selbst.

Hier das Einzel-Tableau in Cagliari

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart: Spielerinnen, Preisgeld, Auslosung, TV

von tennisnet.com

Montag
05.04.2021, 21:20 Uhr
zuletzt bearbeitet: 05.04.2021, 18:46 Uhr