Video – Bitte abheben! Karen Khachanov telefoniert auf dem Platz

Beim Challenger in Niedersachsen war ein Anruf offenbar so wichtig, dass der Russe während des Doppel-Halbfinales ans Handy ging.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 13.07.2016, 11:05 Uhr

Karen Khachanov – ATP-Challenger Braunschweig 2016

"Hey, Karen, da will dich jemand sprechen" - so oder so ähnlich hat Facundo Bagnis seinen Doppelpartner KarenKhachanov wohl darauf hingewiesen, dass seine Person verlangt wird. Kurioserweise spielte sich diese Szene nicht in der Spielerlounge nach getaner Arbeit ab, sondern mitten in einem Doppel-Halbfinale auf der ATP-Challenger-Tour in Braunschweig. James Cerretani und Philipp Oswald standen schon bereit, um ihren Spielball zum 4:3 im ersten Satz zu verwandeln, als es plötzlich von außen summte und klingelte. Zunächst fühlte sich keiner der vier Herren zuständig, bis Bagnis seinem russischen Mitstreiter klarmachte, dass es wohl sein Mobiltelefon ist, das auf Hochtouren läuft. Der 20-jährige Weltranglisten-104. spurtete daraufhin zur Bank, wühlte in der Tennistasche und zückte das vibrierende Handy.

Der stets erreichbare Moskauer vermutete wohl einen so wichtigen Anruf, dass Wegdrücken keine Option war. Mit einem neugierigen "Hallo" begrüßte Khachanov den Interessenten am anderen Ende der Leitung - die Lacher auf dem Center Court waren ihm sicher. Zu einem gemütlichen Telefonat kam es dann aber doch nicht. Nach wenigen Sekunden legte der zweifache Challenger-Titelträger auf, bewegte sich gemächlichen Schrittes zurück auf den Platz und setzte die Partie fort. Das erfahrene Duo Cerretani/Oswald ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen, machte den Punkt, gewann das Match und später auch die Sparkassen Open.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass ein Handy bei einem Profimatch klingelte. Beim WTA-Turnier im schwedischen Bastad kam es 2011 zu einer ähnlichen Szene . Damals nahm Alizé Cornet den Hörer ab und ließ Caroline Wozniacki warten, während diese Matchball hatte. Auch in diesem Fall brachte der Anruf kein Glück - die Französin lächelte beschämt und verlor anschließend die Partie.

Hot Meistgelesen

26.09.2020

French Open 2020: Neue Bälle? Nadal und Thiem sind nicht happy

29.09.2020

French Open 2020: Zverev und Thiem einig - New York schlägt Paris

28.09.2020

French Open 2020: Aus in Runde eins - Daniil Medvedev in Roland Garros weiter sieglos

28.09.2020

French Open 2020: Wahnsinn! Giustino schlägt Moutet in Sechs-Stunden-Marathon

29.09.2020

French Open 2020: Fünf Saiten gerissen! Zavatska muss mit Schläger von Coach weiterspielen

von tennisnet.com

Mittwoch
13.07.2016, 11:05 Uhr