Erneutes Finale und Top 200 für Maximilian Marterer

Der 21-Jährige setzt seinen Siegeszug in Marokko fort. Jeremy Jahn verpasste hingegen den Einzug ins Finale.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 23.09.2016, 13:10 Uhr

Maximilian Marterer befindet sich derzeit in Topform und trumpft in Marokko groß auf. Der 21-Jährige greift nach dem nächsten Challenger-Titel. Nachdem er letzte Woche das Sandplatzturnier in Meknes gewonnen und seinen größten Karriere-Erfolg gefeiert hatte, spielt er nun auch beim Turnier in Kenitra (42.500 Euro) um den Titel. Marterer setzte sich im Halbfinale gegen den Spanier Pablo Andujar, ehemals Nummer 34 im ATP-Ranking, völlig souverän mit 6:1, 6:1 durch. Der erneute Einzug ins Finale bringt den Linkshänder erstmals in die Top 200. Marterer hatte mit seinem ersten Challenger-Titel 39 Plätze im ATP-Ranking gut gemacht und ist derzeit die Nummer 211 der Welt. Zu einem deutschen Finale in Kenitra kommt es allerdings nicht. Der 26-jährige Jeremy Jahn, Nummer 258 im ATP-Ranking, verpasst den erstmaligen Sprung in ein Challenger-Endspiel und unterlag dem Ägypter Mohamed Safwat klar mit 1:6, 2:6.

Hier die Ergebnisse und Kenitra.

Hot Meistgelesen

24.09.2020

French Open 2020 Auslosung: Zverev eröffnet gegen Novak, Djokovic mit Losglück, Nadal vs. Thiem mögliches Halbfinalduell

24.09.2020

French Open Auslosung: Dominic Thiem startet gegen Marin Cilic, mögliches Halbfinalduell mit Rafael Nadal

26.09.2020

French Open 2020: Neue Bälle? Nadal und Thiem sind nicht happy

25.09.2020

French Open: Falsch-positiver COVID-19-Test? Fernando Verdasco nach Disqualifikation "empört"

25.09.2020

French Open: "Sehr knifflig" - Herwig Straka mit Dominic Thiems Auslosung nicht glücklich

von tennisnet.com

Freitag
23.09.2016, 13:10 Uhr