Hechtrolle und „Tweener“ – Dustin Brown zaubert zum Rasenauftakt

Zwei Kunstschläge in einem Match: Einfach nur sensationell, was "Dreddy" gleich beim ersten Rasenturnier zeigt.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 01.06.2016, 20:31 Uhr

PARIS, FRANCE - MAY 22: Dustin Brown of Germany hits a backhand during the Men's Singles first round match against Dudi Sela of Israel on day one of the 2016 French Open at Roland Garros on May 22, 2016 in Paris, France. (Photo by Clive Brunskill/G...

Die Vorzeichen standen natürlich gut. Nicht dass man die teils unglaublichsten Zauberschläge von Dustin Brown nicht auch auf anderen Belägen zu sehen bekäme - doch die Tatsache, dass auf der ATP-Challenger-Tour ab dieser Woche in Manchester schon auf Rasen aufgeschlagen wird, scheint ein Garant dafür zu sein, den Deutsch-Jamaikaner unter größter Kreativität beim Werke beobachten zu können. Und prompt ist es bei seinem allerersten Auftritt auf dem Grün auch wieder soweit gewesen, der 31-Jährige hat gleich bei seinem 7:6-(3),-7:6-(3)-Auftaktsieg gegen den zweitgesetzten Rajeev Ram (USA) einmal mehr in die Trickkiste gegriffen. Brown begeisterte nicht nur mit einer fulminanten Hechtrolle beim so heiklen Spielstand von 5:5 und Breakball gegen sich, sondern im Tiebreak des zweiten Satzes mit einem höchst sehenswerten "Tweener". Die beiden Kunststücke könnt ihr euch hier im nachfolgenden Video anschauen.

Der Zauber von Dustin Brown kam einen Tag, nachdem Liam Broady und Sergiy Stakhovsky die Zuseher in Großbritannien ebenso verzückt hatten. Deren großartige Becker-Rollen (wenn auch nur in einem Fall mit dem Punktgewinn belohnt) könnt ihr euch hier nochmal ansehen .

von tennisnet.com

Mittwoch
01.06.2016, 20:31 Uhr