ATP Doha: Stan Wawrinka mit erfolgreichem Saisonstart

Stan Wawrinka ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Der 34-jährige Schweizer besiegte am Dienstagabend den Franzosen Jeremy Chardy glatt in zwei Sätzen. Wawrinka ist bei den Qatar ExxonMobil Open in Doha, dem ersten ATP-250-Event des Jahres, an Nummer eins gesetzt.

von Florian Heer
zuletzt bearbeitet: 08.01.2020, 06:35 Uhr

Stan Wawrinka
© Florian Heer
Stan Wawrinka

Von Florian Heer aus Doha 

Bei leichtem Wind und angenehmen 19 Grad auf dem Center-Court des Khalifa International Tennis and Squash Complex, war die Nummer 15 der Welt der dominante Spieler. Wawrinka benötigte eine Stunde und 27 Minuten; um mit 6.3, 6.4 den siebten Sieg im siebten Duell mit Chardy zu besiegeln.

Chardy als Liebslingsgegner

„Es war ein Match auf gutem Niveau. Ich war heute konzentriert und habe mich auf dem Platz gut bewegt. Das erste Match des Jahres fühlt sich immer etwas anders an. Ich bin aber sehr zufrieden mit meinem Auftritt“, kommentierte der Turnierfavorit anschließend seine Saisonpremiere.

„Ich habe mit Sicherheit eine meiner besten Bilanzen gegen Jeremy. Es ist jedoch immer schwer gegen ihn zu spielen, da er sehr gut serviert. Ich konnte jedoch einen Weg finden und habe auch nach einem Break gegen mich im zweiten Satz versucht weiter aggressiv zu bleiben.“

Wawrinka mit besorgten Blick Richtung Australien

Wawrinka, der bereits vor zwölf Jahren im Finale von Doha stand und dabei Andy Murray unterlag, ist auf der Suche nach seinem ersten Turniererfolg auf der ATP-Tour seit Genf 2017. „Ich bin früh angereist, habe gut trainiert, um für das erste Match bereit zu sein“, so der Schweizer Routinier, der mit einem Auge auch das Geschehen beim ATP-Cup in Australien verfolgt.

„Heute habe ich etwas von Tsitsipas gegen Kyrgios gesehen. Es war eines von ein paar wirklich tollen Matches zum Saisonbeginn“, freut sich Wawrinka, gibt sich aber zugleich auch besorgt bezüglich der anhaltenden Buschfeuer down under. „Das ist wirklich traurig anzusehen, was dort passiert. Es ist eine Katastrophe für das Land, für jeden vor Ort. Ich hoffe, dass sich die Situation bald bessern wird.“

Bevor der dreimalige Grand-Slam-Champion zum ersten Major des Jahres nach Melbourne reist, steht zunächst aber das Viertelfinale am Donnerstag gegen Aljaz Bedene in Doha auf dem Programm. Der 30 Jahre alte Slowene beendete Alexander Bubliks Debut im Wüstenstaat mit einem 6:3, 7:5-Erfolg. Die Bilanz Wawrinkas ist auch bei diesem anstehenden Duell positiv. Er führt im direkten Vergleich mit 3:1.

Fucsovics kegelt Tiafoe raus

Bereits am Nachmittag konnte Marton Fucsovics aus Ungarn seinen Erfolgslauf bei seinem ersten Turnier des Jahres weiter fortsetzen. Nach überstandener Qualifikation zog die Nummer 70 der Weltrangliste mit einem 6:4, 4:6, 6:4 über den an acht-gesetzten US-Amerikaner Frances Tiafoe in die zweite Runde ein. Fucsovics bekommt es nun mit dem Türken Cem Ilkel zu tun, der durch eine Wild-Card im Hauptfeld vertreten ist.

Laslo Djere, die Nummer 5 des mit 1.465.260 US-Dollar dotierten Hartplatzturniers, musste ebenfalls über drei Sätze gehen, um schließlich mit einem 6:1, 3:6, 6_2 über den Italiener Lorenzo Sonego den Platz als Sieger zu verlassen. Mikhail Kukushkin hatte mit dem Tunesier Malek Jaziri hingegen keinerlei Probleme. 6:0, 6:3 hieß es nach 68 Minuten für den Kasachen, der somit den Auftaktgegner für den an Nummer 2 gesetzten Russen Andrey Rublev stellt.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Wawrinka Stan

Hot Meistgelesen

25.02.2020

Kohlschreiber vor Djokovic-Showdown in Dubai- "Tennis nicht mehr die Nummer eins"

27.02.2020

ATP Acapulco: Alexander Zverev im Achtelfinale ausgeschieden

27.02.2020

Chaos im ÖTV: "Wir sind noch nicht so weit"

26.02.2020

ATP Acapulco: Nadal, Zverev weiter, Kyrgios muss aufgeben

25.02.2020

Nick Kyrgios - kein Freund der südamerikanischen Sandplatztournee

von Florian Heer

Dienstag
07.01.2020, 21:24 Uhr
zuletzt bearbeitet: 08.01.2020, 06:35 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Wawrinka Stan