ATP: Dominic Thiem sagt Start in Cincinnati ab

Dominic Thiem wird aufgrund einer Atemwegsinfektion doch nicht beim ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati in die US Open Series einsteigen. Mit dem Turnier im Bundesstaat Ohio ist der Österreicher bislang ohnehin noch nicht so richtig warm geworden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 09.08.2022, 15:30 Uhr

Dominic Thiem bei seinem bislang letzten Hartplatz-Auftritt in en USA: bei den US Open 2020
© Getty Images
Dominic Thiem bei seinem bislang letzten Hartplatz-Auftritt in en USA: bei den US Open 2020

Geht man nach den Bildern, die Dominic Thiem in den sozialen Netzwerken postet, dann hat der 28-jährige Niederösterreicher seinen Groove auf Hartplatz schon ziemlich gut gefunden. Allerdings: Die Bedingungen, unter denen Thiem trainiert, sind mit jenen, die ab dem kommenden Montag beim ATP-Tour-1000-Turnier in Cincinnati herrschen werden, nicht zu vergleichen. Die Hartplätze eben dort gelten als mit die schnellsten auf der ATP-Tour, dazu kommt die erbarmungslose Hitze, die den Spielern schon in der vergangenen Woche in Washington zu schaffen gemacht hat. Keine guten Voraussetzungen für Spieler, die nicht komplett gesund sind. Deshalb kann es keine große Überraschung sein, dass Dominic Thiem nun aufgrund einer Atemwegsinfektion seine Nennung zurückgezogen hat.

Thiems Historie in Cincinnati ist  ohnehin eher kurz und von den Erfolgen her eher so semi. Zwei Viertelfinal-Teilnahmen stehen in der Bilanz, 2016 unterlag er nach einem Auftaktsieg gegen John Millman und einem Rückzug von Gegner Gael Monfils in der Runde der letzten acht Milos Raonic. Kein Gegener, dem man auf einem schnellen Hartplatz begegnen möchte.

Ein Jahr später standen die Vorzeichen nach Erfolgen gegen Fabio Fognini und  Adrian Mannarino schon günstiger. Allerdings erwischte David Ferrer im Viertelfinale einen Sterntag, ließ Thiem beim 3:6 und 3:6 aus Sicht des Österreichers keine Chance. Das war übrigens der bislang letzte Auftritt von Dominic Thiem in Cincinnati: 2018 und 2019 trat er aus unterschiedlichen Gründen nicht an.

Thiem in Winston Salem am Start?

Und 2020 wurde das Event aus Pandemie-Gründen nach New York City verlegt, wo Thiem in Runde eins an Filip Krajinovic scheiterte. Danach allerdings die US Open für sich entschied.
Damit auch in diesem Jahr zu spekulieren, verbietet sich natürlich. Das letzte Match, das Thiem auf Hartplatz bestritten hat, liegt knapp eineinhalb Jahre zurück: In Dubai unterlag er zum Auftakt Lloyd Harris in zwei Sätzen.

Welche Auswirkungen die Absage für Cincinnati auf den angepeilten Start bei den US Open hat? Schwierig zu sagen. Um auf etwas Matchpraxis zu kommen, hat Thiem ja bekanntlich vorgesorgt, eine Wildcard für das nach Cincinnati anstehende 250er in Winston Salem angenommen. Dort gibt es immerhin einen österreichischen Beitrag in der Siegerliste: Jürgen Melzer holte 2013 den Titel im Einzel. Die letzten Jahre haben darüberhinaus gezeigt, dass das Feld in Winston Salem groß und gut besetzt ist. Vielleicht trifft Thiem dort ja auch Alexander Zverev wieder, der sich vor ein paar Tagen erstmals wieder auf dem Trainingscourt gezeigt hat. Verständlicherweise aber noch nicht ähnlich spritzig wie Dominic Thiem bei dessen Übungseinheiten. Vor dessen Erkrankung.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

23.09.2022

Laver Cup 2022: Spieler, Spielplan, Ergebnisse, TV, Livestream, Federer-Rücktritt

25.09.2022

Rafael Nadal hat sich auch bei den US Open den Bauchmuskel eingerissen

24.09.2022

Laver Cup: Rafael Nadal verabschiedet sich aus London

24.09.2022

Laver Cup: Novak Djokovic mit Machtdemonstration gegen Frances Tiafoe

25.09.2022

Laver Cup: Felix Auger-Aliassime überrascht gegen Novak Djokovic

von tennisnet.com

Dienstag
09.08.2022, 09:07 Uhr
zuletzt bearbeitet: 09.08.2022, 15:30 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic