Nach Dominic Thiem – Auch Andy Murray schlägt in Wien auf

Österreichs größtes ATP-Event freut sich auf „einen absoluten Weltstar“ (O-Ton Turnierdirektor Herwig Straka) und den Lokalmatador.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 02.06.2016, 10:09 Uhr

Andy Murray

Zwei Tennis-Top-Stars, die das aktuelle Geschehen auf der ATP World Tour entscheidend prägen und mit ihren Leistungen für Furore sorgen, schlagen vom 22. bis 30. Oktober 2016 bei den Erste Bank Open 500 in der Wiener Stadthalle auf. Nach LokalmatadorDominic Thiem, der bei den derzeit laufenden French Open in Pariserstmals das Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier erreicht hatunddessen Start Mitte April bekanntgegeben worden war, hat auch der Weltranglisten-ZweiteAndy Murraysein Antreten bei Österreichs Tennis-Highlight, das seit 2015 als ATP-World-Tour-500-Turnier ausgetragen wird, zugesagt.

Der 29-jährige Schotte ist der einzige Spieler, der in jüngster Vergangenheitden Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic Mitte Mai in Rom in einem Finalmatch bezwingen konnteund mit diesem Sieg seinen bereits 36. ATP-Titel geholt hat. Im Endspiel der French Open könnte es zu einer Neuauflage dieses Duells kommen – Murray hat in Roland Garrosbereits das Semifinale erreicht, in dem er auf TitelverteidigerStan Wawrinka(Schweiz) trifft. Djokovic steht wie Thiem in der anderen Rasterhälfte in der Runde der letzten Acht.

„Thiemopheurie“: Wien kriegt einen „Thiemstag“

„Andy Murray ist es in den vergangenen Monaten gelungen, sein spielerisches Level noch einmal entscheidend anzuheben. Mit dem Finaleinzug bei den Australian Open, einem weiteren Endspiel in Madrid, dem Sieg in Rom und nun dem Semifinale in Paris hat er seine Position als Nummer zwei der Weltrangliste weiter gefestigt. Mit ihm kommt ein absoluter Weltstar der internationalen Tennisszene zu den Erste Bank Open 500“, erklärte Turnierdirektor Herwig Straka, der sich natürlich auch über die Startzusage von Dominic Thiem freut.

„Mit den Turniersiegen in Buenos Aires, Acapulco und Nizza sowie seinen Leistungen in Paris hat Dominic für eine große Tennis-Euphorie in Österreich gesorgt. Das wirkt sich auch auf unseren Ticketvorverkauf aus, der hervorragend angelaufen ist. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis er in die Top Ten einziehen wird. Damit er bei seinem Auftaktmatch die größtmögliche Unterstützung erhält, haben wir Dienstag, den 25. Oktober 2016, zum ‚Thiemstag’ umbenannt“, betonte Straka.

Thiem: „Es wird langsam Zeit, Wien zu gewinnen!“

Aus den Worten des Shootingstars aus Niederösterreich hört man die Vorfreude auf das Heimevent ebenfalls heraus: „Dass ich im kommenden Oktober bereits zum siebenten Mal in der Wiener Stadthalle spielen werde, ist eigentlich ein Wahnsinn. Mein Ziel ist ganz klar: Es wird langsam Zeit, Wien zu gewinnen!“

Ticketinformation:Eintrittskarten zwischen 27 und 73 Euro je nach Tag und Kategorie sind online aufwww.erstebank-open.com,www.stadthalle.com, an den Kassen der Wiener Stadthalle, telefonisch unter 01 / 79 999 79 sowie bei „oeticket“ erhältlich.

von tennisnet.com

Donnerstag
02.06.2016, 10:09 Uhr