ATP Finals: In London gehen 2020 wohl die Lichter aus

Der Abschied der ATP Finals aus London wird immer konkreter. Nach Medienberichten soll in der britischen Metropole nur noch in diesem und im nächsten Jahr gespielt werden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 19.04.2019, 18:52 Uhr

Zweimal noch dürfen die Sieger in der O2 jubeln
© Getty Images
Zweimal noch dürfen die Sieger in der O2 jubeln

Der Daily Telegraph berichtete am Dienstag in seiner Online-Ausgabe, dass sich der Spielerrat dazu entschieden hätte, einen Ortswechsel für das alljährliche Finalturnier der ATP-Tour vorzunehmen. Als Favorit für die Nachfolge gilt Turin. Auch Tokio wird als möglicher neuer Austragungsort genannt.

Zwölf Jahre lang wären die Herren dann in der O2 Arena in London zum Jahresabschluss präsent gewesen. Für die ATP Tour war das Turnier der besten acht Spieler und der besten acht Doppelpaare einer Saison eine Gelddruckmaschine: Mehr als 20 Millionen US Dollar sollen die Finals eingebracht haben. Einige Spieler, allen voran Novak Djokovic, plädieren dennoch schon eine Zeitlang für einen Ortswechsel.

Die Einnahmen für die ATP werden jedenfalls weiter sprudeln. Gemäß dem Daily Telegraph bietet die Bürgermeisterin von Turin, Chiara Appendino, der Spielervereinigung eine Garantiesumme von 15 Millionen US Dollar pro Jahr für die fünfjährige Laufzeit. Sollte es tatsächlich so kommen, hätte Italien sowohl die Final-Turniere der Herren als auch jenes für die U21-Spieler in Händen - letzteres findet seit 2017 ja in Mailand statt.

Hot Meistgelesen

29.06.2020

Alexander Zverev sorgt mit nächstem Party-Video für Entsetzen

28.06.2020

Adria-Tour: Wurde Novak Djokovic getäuscht?

30.06.2020

Ultimate Tennis Showdown: Dominic Thiem gut im Rennen, aber …

29.06.2020

Serbiens Premierministerin Ana Brnabic stellt sich vor Djokovic: "Lasst Novak in Ruhe"

01.07.2020

Dominic Thiem über Adria-Tour-Skandal: "Hätte nicht passieren dürfen"

von tennisnet.com

Freitag
19.04.2019, 20:30 Uhr
zuletzt bearbeitet: 19.04.2019, 18:52 Uhr