ATP Finals 2020: Koolhof und Mektic holen Doppeltitel - Finalsieg über Melzer/Roger-Vasselin

Wesley Koolhof und Nikola Mektic haben erstmals die ATP Finals im Doppel gewonnen. Im Finale schlugen sie Jürgen Melzer und Edouard Roger-Vasselin mit 6:2, 3:6 und 10:5.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 22.11.2020, 18:13 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Nikola Mektic, Wesley Koolhof
© Getty Images
Nikola Mektic, Wesley Koolhof

Wenig zu holen gab‘s in Durchgang eins für die österreichisch-französische Paarung. Roger-Vasselin gab zwei Mal seinen Aufschlag ab, beim Service von Koolhof und Mektic war kein Rankommen – kam der erste Aufschlag der beiden, machten sie zu 100 Prozent den Punkt./

In Satz zwar aber waren Melzer und Roger-Vasselin dran. Bitter zunächst der vergebene Breakball zum 3:1, als Melzer zwei aussichtsreiche Vorhände und Roger-Vasselin eine kurze Rückhand liegen ließ – oder besser gesagt: Koolhof stark vollierte. Im Nachsetzen, beim Entscheidungspunkt, dann aber doch das Break, das sie zum Satzausgleich transportierten. Amüsant: Diesmal waren es Melzer und Roger-Vasselin, die mit einer 100-Prozent-Punktequote hinter dem ersten Aufschlag auftrumpften. Und entsprechend keine Breakchance zuließen.

Matchtiebreak muss entscheiden

Im Matchtiebreak waren Koolhof und Mektic dann früh mit etwas Glück behaftet: ein ein am Rahmen getroffener Volley-Lob kam, der Passierball von Melzer blieb an der Netzkante hängen; beim Anschlusspunkt half diese zwar mit, aber Mektic konnte den Netzroller am Pfosten vorbeischieben. Ein Doppelfehler von Koolhof brachte Melzer und Roger-Vasselin zwar zurück ins Spiel, beim 5:5 aber spekulierte Mektic am Netz prächtig. Und zog mit Koolhof dann davon.

Für "Oldie" Melzer, der bei den Australian Open 2021 seine Karriere beenden will, war der Finaleinzug dennoch ein großer Erfolg. Der Weg ins Finale mit Partner Roger-Vasselin war ohnehin verrückt: Beide hatten sich überhaupt erst kurz vor knapp für die ATP Finals qualifiziert, dann im zweiten Gruppenspiel sechs Matchbälle abgewehrt. Und im Halbfinale einen 1:7-Rückstand im Matchtiebreak gedreht. "Gratulation an euch - ihr habt die ganze Woche und auch heute toll gespielt. Danke auch an Jürgen für die Woche. Es war unser letztes gemeinsames Match", sagte Roger-Vasselin nach dem Spiel.

Für Koolhof und Mektic war es der erste Titel überhaupt als gemeinsame Paarung.

Hier könnt ihr das Match im tennisnet-Ticker nachlesen!

Hot Meistgelesen

15.05.2021

ATP Masters Rom: Im Re-Live - Novak Djokovic dreht Match gegen Stefanos Tsitsipas

14.05.2021

ATP Masters Rom: Regen als Spielverderber - Novak Djokovic gegen Stefanos Tsitsipas am Samstag unter Zugzwang

11.05.2021

ATP-Masters Rom: Die nächste Pleite - was ist mit Diego Schwartzman los?

14.05.2021

Dominic Thiem - Nach der Enttäuschung von Rom nun nach Lyon

12.05.2021

WTA Rom: Halep muss aufgeben - Kerber im Achtelfinale

von Florian Goosmann

Sonntag
22.11.2020, 17:56 Uhr
zuletzt bearbeitet: 22.11.2020, 18:13 Uhr