Jürgen Melzer fordert Dominic Thiem – Hochspannung vorm Generationen-Duell

Österreichs lange Jahre bester und derzeit klar bester Spieler treffen im Achtelfinale des ATP-Heimturniers aufeinander.

von MaWa
zuletzt bearbeitet: 20.07.2016, 00:00 Uhr

Jürgen Melzer - Dominic Thiem

Der Österreicher-Dienstag der Generali Open Kitzbühel entpuppte sich als echter Melzer-Tag. Gerald siegte in drei hartumkämpften Sätzen gegen den Finalisten von 2011 Albert Montanes, Jürgen setzte wenige Stunden später gegen Taro Daniel nach und ebnete so den Weg für einen echten Kassenschlager am heutigen Super-Wednesday - dem Generationen-Duell Dominic Thiem gegen Jürgen Melzer.

Gerald erfreut, "aber noch Luft nach oben"

Mit seinem Sieg gegen Montanes feierte Gerald Melzer zum Auftakt des Österreicher-Tages bei den Generali Open Kitzbühel seinen ersten Triumph auf der ATP-Tour auf heimischem Boden und steht somit erstmals im Achtelfinale eines Heimturniers: "Es war immer ein Traum von mir, in Österreich ein Match auf der Tour zu gewinnen. Ich habe oft knapp verloren und mir viel Druck auferlegt, heute war ich von Anfang an locker, und mit der Unterstützung des Publikums hat es mir richtig viel Spaß gemacht zu spielen, auch wenn ich mit meinem Spiel nicht zufrieden war. Da ist noch Luft nach oben", freute sich Melzer über seine gelungene Revanche für die Niederlage aus dem Vorjahr gegen Montanes. Nicht vor 14:00 Uhr wartet an diesem Mittwoch mit Qualifikant Daniel Gimeno-Traver der nächste Spanier auf Melzer: "Wenn ich meine Vorhand nütze und auf seine Rückhand komme, dann ist er sicher einer, der meinem Spiel entgegenkommt", glaubte er.

Wiederauflage Melzer vs. Thiem auf Kitzbüheler Sand

Den Tag der Melzer-Brüder setzte Jürgen mit seinem eindrucksvollen Comeback auf ATP-Ebene fort: "Es war für mich heute traumhaft zu spielen, ich habe sehr gut begonnen, bin dann aber etwas müde geworden. Im zweiten Satz habe ich dann die Taktik etwas verändert und bin schneller ans Netz gegangen. Einfach genial! Gegen Dominic bin ich jetzt zwar der krasse Außenseiter, aber ich werde natürlich versuchen, ihn etwas zu ärgern. Dominic hat auf Sand aber nicht viele bis gar keine Schwächen", sagte Melzer. Zum ersten und bisher einzigen Mal sind die beiden im direkten Duell in Kitzbühel 2013 aufeinandergetroffen, wo Thiem sich damals schon durchsetzen konnte. Neben dem Generationen-Duell steht am Mittwoch auch die erste Partie von Titelverteidiger Philipp Kohlschreiber (Deutschland) auf dem Programm. Der Wahl-Kitzbüheler greift gegen den jungen Russen Karen Khachanovins Turniergeschehen ein.

von MaWa

Mittwoch
20.07.2016, 00:00 Uhr