ATP Indian Wells: Roger Federer lässt Peter Gojowczyk nur kurz hoffen

Lockerer Auftakterfolg für Roger Federer beim ersten ATP-Masters-1000-Turnier des Jahres. Der Schweizer besiegte den Deutschen Peter Gojowczyk in Indian Wells klar mit 6:1 und 7:5. 

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 10.03.2019, 22:42 Uhr

Auftakterfolg in Indian Wells
© Getty Images
Roger Federer

Federer legte los wie die Feuerwehr und lag nach nicht einmal 20 Minuten bereits mit 5:0 in Führung. Dann konnte Gojowczyk zwar anschreiben, ernsthaft beeindrucken ließ sich der Schweizer davon aber nicht. Nach einer bis dato hervorragenden Leistung holte sich der "Maestro" den ersten Durchgang mit 6:1.

Insbesondere die Aggressivität beim Return machte Gojowczyk schwer zu schaffen. Federer hingegen präsentierte sich mit der erwarteten Leichtigkeit eines hundertfachen Turniersiegers und schloss in Indian Wells umgehend an die Leistungen aus Dubai an. Dieses Bild sollte sich im zweiten Durchgang jedoch ändern.

Zu Beginn des Satzes fand Federer zwar noch einmal vier Breakbälle vor, danach konnte sich Gojowczyk aber deutlich steigern und sogar zum 3:1 breaken. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, der Vorjahresfinalist schlug umgehend zurück. Der Weltranglisten-85. fand beim Stand von 4:3 noch einmal vier Breakbälle vor, konnte diese aber allesamt nicht nutzen.

Das bestrafte der 20-fache Major-Sieger sofort. Er nahm "Gojo" den Aufschlag zum 6:5 ab und servierte die Partie anschießend sicher nachhause. In der nächsten Runde trifft Federer auf Stan Wawrinka oder Marton Fucsovics. Federers möglicher Viertelfinalgegner Kei Nishikori musste sich gegen Adrian Mannarino indes deutlich mehr strecken. Der Japaner setzte sich erst im Tiebreak des dritten Satzes durch.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

von Nikolaus Fink

Sonntag
10.03.2019, 22:35 Uhr
zuletzt bearbeitet: 10.03.2019, 22:42 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger