ATP Madrid: Kohlschreiber besiegt Kukushkin und steht in zweiter Runde

Guter Auftakt für Philipp Kohlschreiber in Madrid: Der Deutsche steht nach einem 6:2 und 7:6 (5)-Erfolg über Mikhail Kukushkin in der zweiten Runde des ATP-Masters-1000-Turniers.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 06.05.2019, 17:48 Uhr

Philipp Kohlschreiber zieht mit Sieg über Mikhail Kukushkin in die zweite Runde ein
© Getty Images
Philipp Kohlschreiber

von Nikolaus Fink aus Madrid

Viele Zuschauer hatten den Weg auf Court 5 in der spanischen Hauptstadt nicht gefunden. Kohlschreiber schien das zunächst egal zu sein und holte sich den ersten Satz souverän mit 6:2. Auffällig: Der 35-Jährige ließ sich oft meterweit hinter die Grundlinie zurückfallen und zog seinem kasachischen Gegner so den Zahn.

"Ich weiß, dass das für meine Gegner unangenehm ist", erklärte Kohlschreiber nach der Partie gegenüber Tennisnet.com. "Ich kann dann voll ziehen und mache sehr, sehr wenige Returnfehler. Ich muss da nicht viel ausprobieren, weil ich weiß, dass das meine Stärke ist und das hat heute auf den zweiten Aufschlag gut geklappt."

Die Situation will man eigentlich nicht haben.

Philipp Kohlschreiber über das Break beim Ausservieren

Im zweiten Satz servierte der Weltranglisten-50. bereits auf den Matchgewinn, Kukushkin aber kam zurück und lag im Tiebreak sogar mit 4:1 vorne. "Die Situation will man eigentlich nicht haben. Mein Gegner hat in der Phase fast fehlerfrei gespielt und so kommt das eine zum anderen", sagte Kohlschreiber.

Doch der Deutsche erholte sich und sicherte sich die Kurzentscheidung doch noch mit 7:5. "Am Schluss hat er ein paar zweite (Aufschläge, Anm.) gebraucht, wo ich dann ein paar Punkte machen konnte", zeigte sich Kohlschreiber erleichtert.

Frances Tiafoe wartet auf Kohlschreiber

In der nächsten Runde trifft Kohlschreiber bei dem "sehr schnellen" Sandplatzturnier auf Frances Tiafoe. Gegen den US-Amerikaner hat der Augsburger noch nie gespielt: "Er hat bestimmt noch nicht so viele Sandplatzmatches gespielt. Er ist einer, der sehr schnell und hart spielt. Das ist bei diesen Bedingungen sehr unangenehm."

"Wenn ich schaffe, die Waffen zu entschärfen, habe ich gute Möglichkeiten", so Kohlscheiber. Im Falle eines Erfolges könnte der Routinier im Achtelfinale auf Rafael Nadal treffen. "In Paris will man nie gegen Nadal spielen. Hier würde ich lieber gegen ihn spielen", würde sich Kohlschreiber aufgrund der äußeren Bedingungen auch gegen den Spanier nicht ganz chancenlos sehen.

Das Einzel-Tableau der Herren

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kohlschreiber Philipp

Hot Meistgelesen

03.08.2020

Alexander Zverev steht sich weiter selbst im Weg

03.08.2020

"Richtig dreckig behandelt worden" - Eklat um Leonie Küng in Schweizer Nationalliga

04.08.2020

US Open: Rafael Nadal nicht am Start

05.08.2020

French-Open-Finalist Mariano Puerta - „Vertraut niemandem“

06.08.2020

Auch French-Open-Start von Rafael Nadal fraglich?

von Nikolaus Fink

Montag
06.05.2019, 17:46 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.05.2019, 17:48 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kohlschreiber Philipp