ATP Madrid: Titelverteidiger Zverev kämpt sich ins Viertelfinale

Alexander Zverev (ATP 4) findet in Madrid in einem Kampfspiel zurück in die Erfolgsspur. Der Titelverteidiger des ATP-Tour-1000-Turniers besiegte im Achtelfinale den Polen Hubert Hurkacz (ATP 52) mit 3:6, 6:4, 6:4.

von Robert M. Frank
zuletzt bearbeitet: 09.05.2019, 21:34 Uhr

Alexander Zverev hat eine Achtefinal-Niederlage gegen den 22-jährigen Polen Hubert Hurkacz dank eines guten kämpferischen Auftritts abgewendet. Der Titelverteidiger des Masters-Turniers in Madrid musste in der Partie des mit 7,28 Millionen Euro dotierten ATP-Sandplatzturniers jedoch lange zittern. Zverev, der phasenweise sehr passiv agierte und sich im Aufschlag und während der Ballwechsel einige unnötige Fehler erlaubte, benötigte für den Sieg drei Sätze und zwei Stunden und neun Minuten Spielzeit. 

Der gebürtige Hamburger musste auf dem Platz „Pista Arantxa Sanchez“ nach einem 0:1 gleich sein erstes Aufschlagspiel abgeben. Zwar schaffte der in Madrid an Nummer drei gesetzte Zverev das sofortige Rebreak. Doch nach einem weiteren Aufschlagspielverlust von Zverev mit zwei Doppelfehlern hieß es 1:3 aus Sicht des amtierenden Weltmeisters. Nachdem Hurkacz seinen Service durchgebracht hatte, kam Zverev nicht mehr entscheidend an den Polen heran und musste sich im ersten Satz mit 3:6 geschlagen geben.

Im zweiten Satz erwischte Zverev einen ordentlichen Start, konnte nach der erstmaligen Führung in einem Satz jedoch seine ersten beiden Breakchancen nicht nutzen. In Folge ließ sich der Madrider Sieger von 2018 immer weiter hinter die Grundlinie zurückdrängen und geriet nach einem Verlust des Aufschlagsspiel zum 3:4 erneut ins Hintertreffen. Danach profitierte der besser ins Match kommende Zverev von leichtsinnigen Fehlern des 22-jährigen Gegners aus Breslau, schaffte nach einem umgehenden Rebreak die Wende und gewann mit 6:4.

Viertelfinale gegen Stefanos Tsitsipas

Im entscheidenden dritten Durchgang lieferten sich die beiden 22-Jährigen ein ausgeglichenes Duell mit langen Rallys, wobei der nun wieder stärker werdende Hurkacz bereits mit dem ersten Aufschlagsspiel Zverevs ein Break voraus lag. Allerdings drehte sich das Blatt wieder zugunsten Zverevs, der sich nun vermehrt einschleichende Fehler von Hurkacz konsequent ausnutzte. Es blieb zunächst bis zum zwischenzeitlichen 4:4 ausgeglichen, bevor Zverev mit zwei Spielen in Serie davonzog.

Während der dreimalige ATP Challenger-Sieger Hurkacz bei seiner Madrid-Premiere seine Koffer packen muss, geht es für Zverev in Madrid im Viertelfinale weiter. Dort trifft die deutsche Nummer eins auf den an Nummer acht gesetzten Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 9).

Die Order of Play von Tag 7 (Freitag 10 .Mai)

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander

Hot Meistgelesen

03.07.2020

John Isner - "Ihr Corona-Brüder könnt im Keller bleiben"

01.07.2020

Dominic Thiem über Adria-Tour-Skandal: "Hätte nicht passieren dürfen"

01.07.2020

Wimbledon 2014: Als Nick Kyrgios als Nummer 144 den Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal schockte

02.07.2020

COVID-19-Tests negativ - Novak und Jelena Djokovic haben Infektion offenbar überstanden

30.06.2020

Ultimate Tennis Showdown: Dominic Thiem gut im Rennen, aber …

von Robert M. Frank

Donnerstag
09.05.2019, 21:02 Uhr
zuletzt bearbeitet: 09.05.2019, 21:34 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander