ATP Masters Madrid: Alexander Zverev schlägt Stefanos Tsitsipas und folgt Carlos Alcaraz ins Finale

Alexander Zverev hat beim ATP-Masters-1000-Event von Madrid das Endspiel erreicht. Der Deutsche besiegte Stefanos Tsitsipas in der Nacht auf Sonntag in drei Sätzen. Im Endspiel trifft Zverev nun auf Carlos Alcaraz.

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 08.05.2022, 01:11 Uhr

Alexander Zverev steht beim ATP-Masters-1000-Event von Madrid im Finale!
Alexander Zverev steht beim ATP-Masters-1000-Event von Madrid im Finale!

Hier könnt ihr das Match im Re-LIve nachlesen!

Die Ansetzung beim ATP-Masters-1000-Event von Madrid hat es vor allem mit einem Herren gut gemeint: Carlos Alcaraz. Auch, wenn der Lokalmatador in seinem Semifinalduell mit Novak Djokovic im wahrsten Sinne des Wortes über die volle Distanz gehen musste und erst nach weit über der Dreieinhalb-Stunden-Marke sein Finalticket löste, so dürfte der Spanier dennoch als ausgeruhterer Spieler ins Endspiel gehen. Der Grund dafür: Das zweite Halbfinale in Madrid sollte erst um 23:15 Uhr Ortszeit seinen Start finden.

Immerhin der Spielverlauf in Satz eins gestaltete sich für Stefanos Tsitsipas und Alexander Zverev einigermaßen zügig. Umkämpfte Games waren in der Anfangsphase Mangelware, beide Spieler bewiesen in Durchgang eins vor allem eines: Aufschlagstärke. Alexander Zverev, der in seinem Viertelfinalduell mit Felix Auger-Aliassime insbesondere in Satz zwei Abgründe beim zweiten Aufschlag bewies, zeigte sich am Samstagabend deutlich gefestigter und ließ über den gesamten Satzverlauf bei eigenem Aufschlag rein gar nichts zu.

Zverev mit Selbstfaller in Satz zwei

Dazu kam beim Deutschen ein starkes Rückschlagspiel beim Stand von 3:3, in dem sich Zverev gleich mit dem ersten Breakball des Matches auch gleich das erste Break in diesem Semifinale sichern sollte. So etwas wie die Vorentscheidung in Durchgang eins, der wenige Augenblicke später – und nach gerade einmal schlappen 34 Minuten im Vergleich zum Halbfinalduell zwischen Carlos Alcaraz und Novak Djokovic – an den gebürtigen Hamburger ging.

Alexander Zverev präsentierte sich an diesem Abend insbesondere von der Rückhandseite bärenstark, vermochte damit Stefanos Tsitsipas gehörig unter Druck zu setzen. Der Grieche jedenfalls hatte in den Aufschlagspielen des Deutschen lange nichts zu melden. Bis zum Stand von 4:3. Dann nämlich holten Zverev jene Dämonen ein, die den 24-Jährigen bereits gegen Auger-Aliassime geplagt hatten: Dem Weltranglistendritten unterliefen etliche einfache Fehler, per Doppelfehler sollte er schließlich Tsitsipas zum entscheidenden Break verhelfen. Der Grieche sagte artig Danke und glich wenig später mit 6:3 aus.

Zverev schlägt Tsitsipas erstmals auf Sand

Allzu sehr ließ sich der Weltranglistendritte davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen, ganz im Gegenteil. Zverev servierte sich zum Start in Satz drei locker zum 1:0 und erhöhte dann sofort den Druck auf den Aufschläger Tsitsipas. Mit Erfolg: Dem Deutschen gelang nach starker Defensivarbeit das erste Break im Entscheidungssatz. Das sollte sich Zverev nicht mehr nehmen lassen, der 24-Jährige zeigte eine hochkonzentrierte Vorstellung in Durchgang drei und fixierte schließlich den 6:4, 3:6 und 6:2-Erfolg.

Für Alexander Zverev geht damit auch eine Negativserie gegen Stefanos Tsitsipas zu Ende. Bislang konnte der Deutsche gegen den Griechen auf Sandplatz nämlich noch nie triumphieren, musste die drei bisherigen Duelle auf Asche allesamt verloren geben. Mit der gelungenen Revanche hat Zverev nun sein Ticket für das Endspiel in Madrid gelöst, in dem es gegen den 19-jährigen Ausnahmekönner Carlos Alcaraz geht. Gegen den Youngster wiederum geht der gebürtige Hamburger mit einem positiven Head-to-Head ins Rennen, beide bisherigen Duelle gingen an Zverev.  

Hier könnt ihr das Match im Re-LIve nachlesen!

Hier das Tableau in Madrid!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Tsitsipas Stefanos
Carlos Alcaraz

Hot Meistgelesen

16.05.2022

ATP Rankings: Nadal fällt zurück, neue deutsche Nummer zwei

19.05.2022

French Open: Schon die Auslosung verspricht Hochspannung

18.05.2022

Dominic Thiem: Quiet please, liebe Internetrambos

16.05.2022

ATP Genf: Dominic Thiem unterliegt Marco Cecchinato

16.05.2022

French Open: Gael Monfils wird in Roland Garros fehlen

von Michael Rothschädl

Sonntag
08.05.2022, 01:09 Uhr
zuletzt bearbeitet: 08.05.2022, 01:11 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Tsitsipas Stefanos
Carlos Alcaraz