ATP Masters Miami live: Alexander Zverev vs. Borna Coric im TV, Livestream und Liveticker

Alexander Zverev trifft in seinem ersten Match beim ATP-Masters-1000-Turnier in Miami auf Borna Coric. Die Partie gibt es ab ca. 18:20 Uhr live im TV und Livestream bei Sky und in unserem Liveticker.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 25.03.2022, 21:05 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Fazit

Borna Coric war ein gewohnt schwieriger Gegner für den Deutschen. Im ersten Satz schenkte er Alexander Zverev quasi das Break, im Zweiten hat er aber sofort wieder zurück ins Match gefunden. Insbesondere die Stoppbälle brachten Zverev das ein oder andere Mal in eine brenzlige Situation. Zverev hat aber für alle Aufgaben eine Lösung gefunden und sich schlussendlich gegen den Kroaten durchgesetzt. Coric hat nach seiner langen Verletzungspause eine gute Partie gezeigt und konnte über lange Strecken gut mit der Nummer vier der Welt mithalten. Das wird ihm Aufwind für die nächsten Turniere geben. Der nächste Gegner von Alexander Zverev steht noch nicht fest. Dieser wird in der Night Session zwischen Grigor Dimitrov und Mackenzie McDonald ermittelt. Wir verabschieden uns und wünschen noch einen schönen Abend!

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 3:6

Der erste Aufschlag ist da, wenn Zverev ihn braucht. Coric geht volles Risiko und will es wissen. Dabei unterlaufen ihm zwei schnelle Fehler und die Kugel findet erneut nicht den Weg über das Netz. Damit übersteht Zverev seine erste Aufgabe bei den Miami Open.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 3:5

Zverev wehrt die Breakmöglichkeit gekonnt ab. Er serviert einen starken ersten Aufschlag auf die Vorhand des Kroaten, der diese ins Netz verhaut.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 3:5

Brillant gespielt von Borna Coric! Er überlobt tatsächlich Zverev, der den Ball auch nicht er erlaufen kann. Dadurch gibt es eine Breakchance für den Kroaten.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 3:5

Zverev serviert den zweiten Aufschlag in den Körper seines Kontrahenten. Dieser bekommt dadurch nicht genug Druck in seinen Schlag und Zverev übernimmt die Initiative. Schlussendlich verzieht Coric seine Vorhand cross ins Seitenaus.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 3:5

Im Anschluss folgt ein starker erster Aufschlag des Deutschen. Coric verschlägt den Return weit ins Aus. Dann wird es aber zu zaghaft. Coric drängt Zverev immer weiter hinter die Grundlinie zurück, um seinen sechsten Dropshot-Winner auszupacken.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 3:5

Der erste Punkt geht jedoch an Coric, der erst den Slice auspackt um seine Vorhand dann voll durchzuladen.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 3:5

Der Kroate halt sein Aufschlagspiel und so loegt es nun an Alexander Zverev. Der Deutsche schlägt zum Matchgewinn auf.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 2:5

Borna Coric schlägt gegen den Matchverlust auf. Bei 40:15 ereignet sich der Ball der Partie. Coric zieht seine Rückhand voll durch und Zverev erwischt dem Ball aus dem Lauf als Halbvolley an der Grundlinie. Die Kugel fliegt longline ins Feld und Zverev bekommt tosenden Applaus aus dem Publikum. Auch Coric kann sich dabei ein Schmunzeln nicht verkneifen.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 2:5

Zverev macht das Dutzend ein Assen voll, ehe die Vorhand von Coric zum wiederholten Male nicht den Weg ins Spielfeld findet.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 2:4

Zverev eröffnet mit Ass Nummer elf. In der folgenden Rallye behält der Deutsche den Überblick und legt seinen Rückhand-Volley lang gegen die Laufrichtung seines Gegners ab.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 2:4

Der Kroate muss jetzt etwas auf die Fehler seines Gegenübers hoffen. Doch vorher muss er sein eigenes Aufschlagspiel durchbringen. Nachdem die ersten Punkte auf sein Konto wanderten, setzt er seine Vorhand ins Netz. Coric bleibt dran und erfüllt das Mindestsoll.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 1:4

Mit dem Rückhand-Longline-Winner auf den Return von Coric macht Zverev den Sack zu und hält sein Service Game.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 1:3

Zverev muss jetzt aufpassen, dass ihm sein Aufschlagspiel nicht entgleitet. Er verzieht seine Vorhand zu leicht hinter die Grundlinie. Im Anschluss geht er hohes Risiko beim Drive-Volley. Dieser passt dann aber ins Eck.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 1:3

Borna Coric hat sich eindeutig noch nicht aufgegeben. Er kann dem druckvollen Spiel von Zverev weiter Parolie bieten und setzt den Volley mit richtig viel Dampf neben Zverev ab. Mit seinem zweiten Ass bringt er sich auf die Anzeigetafel.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 0:3

Der Kroate muss seinen Aufschlag zwingend durchbringen, um ihm entscheidenen Satz noch eine Chance zu haben. Der erste Punkt geht aber an den Hamburger, der seine Vorhand krachend auf die Grundlinie setzt.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 0:3

Zverev ist voll da und lässt bei eigenem Aufschlag nichts zu. Zu Null bestätigt er das Break und geht souverän mit 3:0 aus seiner Sicht in Führung.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 0:2

Es zeigt sich nun genau das umgedrehte Bild wie noch zu Beginn des zweiten Satzes. Für Zverev gilt es nun das Break zu bestätigen.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 0:2

Coric fängt jetzt aber an zu spielen. Er streut den nächsten Stopp ein, der an der Netzkante scheitert. Kann er den zweiten Breakball verwerten? Er kann! Zverev legt alles in den Return rein und zimmert sich zum Break. Die Kugel landet longline auf der Linie. Das war richtig gut!

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 0:1

Die Breakmöglichkeit soll es noch nicht gewesen sein. Coric lockt den Deutschen wieder ans Netz. Zverev erläuft den Ball und legt diesen lang ab. Der Deutsche erwartet den Volley, legt die Kugel aber unnötig ins Netz ab.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 0:1

Jetzt gelingt Coric der Stoppversuch einmal nicht und schon schiesst er im Anschluss seine Vorhand ins Nirvana. Die Tür geht auf für Zverev, der seine erste Breakchance bekommt.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 0:1

Nach zwei gewonnen Punkten für den 25-Jährigen entscheidet Zverev mal einen längeren Ballwechsel für sich. Er hält in der Cross-Rallye stand und spielt einen starken Winkel, ehe er sich traut den Lonline-Winner auszupacken. Stark gemacht.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 0:1

Getreu dem Motto "alles oder nichts" gibt Zverev beim Aufschlag nun Vollgas. Er zimmert den Aufschlag mit rund 200 km/h zum nächsten Ass. Weil es so gut geklappt hat, schickt er den insgesamt neunten Service Winner hinterher.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 0:0

Stark nachgesetzt von Zverev! Im richtigen Moment geht er nach vorne und holt sich das Selbstvertrauen mit dem Vorhand-Volley cross zurück.

Coric - Zverev 4:6, 6:3, 0:0

Dieses Mal beginnt Zverev den Satz mit eigenem Aufschlag. Die Vorhand läuft bei Zverev nicht mehr so fehlerlos und so unterläuft ihm schon der 14. Fehler mit dieser. Coric macht es dann wieder sehr gut und lockt Zverev mit dem Vorhand-Stopp nach vorne. Dieses Mal erläuft der Deutschen ihn zwar, kann im Anschluss beim Passierball aber nur noch zugucken. Zverev muss jetzt aufpassen, dass ihm das Spiel nicht früh aus den Händen gleitet.

Fazit Satz zwei

Coric hat sich nach dem verlorenen Aufschlagspiel im ersten Satz sehr schnell wieder gefangen. Er hat das Streuen der Bälle im zweiten Satz sein gelassen und hat nicht einen Breakball gegen sich zugelassen. Früh hat er sich das Break gegen Zverev erspielt und dieses nicht mehr abgegeben. Für Zverev unterlief der eine Doppelfehler zu Unzeit und so hat er sich kurz etwas herausbringen lassen. Wir können einen spannenden dritten Satz erwarten.

Coric - Zverev 4:6, 6:3

Coric spielt das dennoch ganz locker runter. Der Vorhand-Stopp cross funktioniert erneut und auch im Anschluss ist er der spielbestimmende Spieler. Es geht in einen dritten Satz.

Coric - Zverev 4:6, 5:3

Coric schlägt nun zum Satzgewinn auf. Der erste Punkt geht an ihn, ehe Zverev seine Vorhand inside nahezu perfekt platziert. Er muss sie noch einmal nachsetzen, aber der nächste Winner geht an den Deutschen.

Coric - Zverev 4:6, 5:3

Nach einer 40:0-Führung des Deutschen lässt er eine Vorhand liegen. Im darauffolgenden Ballwechsel startet Coric wieder eine seiner starken Netzangriffe. Es sieht so aus als würde es noch einmal eng werden, aber dann serviert sich Zverev zum Spielgewinn.

Coric - Zverev 4:6, 5:2

Es ereignet sich das nächste enge Aufschlagspiel. Der Kroate baut erneut zwei unnötige Fehler mit seiner Vorhand ein, aber auch Zverev gelingt nicht alles. Beim Slice-Duell behält Coric die Oberhand und lockt den Deutschen dann auch noch nach vorne. Im Anschluss folgt der Passierschlag und Coric ist der König der langen Ballwechsel. Diese sollte Zverev, wenn möglich, versuchen zu vermeiden.

Coric - Zverev 4:6, 4:2

Mit Winner Nummer 12 macht Coric das Aufschlagspiel von Zverev noch einmal spannend. Dieses Mal sitzt aber der Überkopfball des Deutschen. Damit verhindert Zverev eine mögliche weitere Breakchance gegen sich.

Coric - Zverev 4:6, 4:1

Beim Stand von 40:0 steht Coric nicht gut zum Ball. Er fällt bei seiner Rückhand etwas nach hinten, ist zu spät dran und verlegt die Kugel. Das macht aber nichts, denn der nächste Punkt geht nach einem Smash gegen die Laufrichtung an den Kroaten.

Coric - Zverev 4:6, 3:1

Borna Coric nimmt den recht langsamen Return von Zverev dankend an und erzielt den Punkt mit seinem nächsten erfolgreichem Vorhand-Stoppball.

Coric - Zverev 4:6, 3:1

Das ist wieder ein Aufschlagspiel wie wir es von Zverev gewohnt sind. Mit Service Winner Nummer sechs bringt er seinen Aufschlag zu Null durch.

Coric - Zverev 4:6, 3:0

Das gibt es doch nicht! Zverev macht alles richtig. Er spielt die Rückhand die Linie herunter und setzt gut nach. Coric ist jedoch nicht klein zu kriegen und so muss der Deutsche immer wieder auf den Punkt gehen. Am Ende scheitert Zverev am scheinbar leichten Schmetterball. Es wirkt als würde er kurz die Spannung verlieren und die Kugel landet im Netz. Ungläubig blickt Zverev in die Richtung seiner Box.

Coric - Zverev 4:6, 2:0

Erneut wird es wild bei Coric. Obwohl es 40:0 für ihn stand patzt er zweimal hintereinander mit seiner Vorhand. Kommt Zverev noch einmal ran?

Coric - Zverev 4:6, 2:0

Kann Borna Coric das Break bestätigen? Beim Stand von 30:0 macht Zverev eigentlich alles richtig. Er schickt Coric erst weit hinter die Grundlinie, will dann den Stopp spielen und scheitert unglücklich an der Netzkante.

Coric - Zverev 4:6, 2:0

Das gibt es nicht! Mit dem ersten Doppelfehler der Partie schnekt Zverev dem Kroaten seinen ersten Breakball. Danach ereignet sich ein richtiger Marathon-Ballwechsel. Nach 30 Schlägen setzt Coric auf seine Vorhand longline und erwischt Zverev kalt. Damit läuft Zverev sofort dem frühen Break hinterher.

Coric - Zverev 4:6, 1:0

Im Anschluss ist es Zverev, der seinen Spielball nicht nutzen kann und ebenfalls zu viel will. Der Ball schafft es nicht auf die gegenüberliegende Seite und so muss Zverev das erste Mal über Einstand gehen.

Coric - Zverev 4:6, 1:0

Dann fliegt die Rückhand erneut aus dem Spielfeld und zum ersten Mal könnte es eng werden. Zverev profitiert aber vom Returnfehler des Kroaten, der seine Chance gewittert hat. Er will sofort auf den Winner gehen und schlägt die Kugel ins Netz.

Coric - Zverev 4:6, 1:0

Zverev eröffnet sein erstes Aufschlagspiel in Satz zwei mit einem Service Winner durch die Mitte. Im Anschluss setzt auch er mal auf die konsequente Netzattacke nach dem Aufschlag und wird belohnt.

Coric - Zverev 4:6, 1:0

Zverev schickt seinerseis dann noch seine Rückhand ohne grössere Not ins Aus und so geht Coric im zweiten Satz in Führung.

Coric - Zverev 4:6, 0:0

Wie in Satz eins eröffnet die Nummer 166 der Welt auch den zweiten Satz. Coric ist jetzt wieder deutlich stärker unterwegs und zeigt erneut seinen herausragenden Touch beim Stopp.

Fazit Satz eins

Beide Spieler begeneten sich im ersten Satz lange auf Augenhöhe. Zverev ist bei eigenem Aufschlag sehr souverän unterwegs, aber auch Coric hat bis zum 4:4 keinen Breakball gegen sich zugelassen. Dann schenkte Coric dem Deutschen quasi das Break, da er aus dem Nichts drei Fehler ohne Not einstreute. Es bleibt abzuwarten, an welche Leistung Coric im zweiten Satz anknüpfen kann. Wenn Zverev seinen Stiefel weiter so runterspielt, wird es für Borna Coric ganz schwer werden das Match noch zu drehen.

Coric - Zverev 4:6

Alexander Zverev kann den ersten Satz bei eigenem Aufschlag nach Hause bringen. Er lässt erneut nichts zu. Unter anderem mit dem vierten Ass bestätigt der Deutsche das Break und holt sich den Satz ohne Punktverlust.

Coric - Zverev 4:5

Da ist das Break! Zverev setzt nicht auf den nächsten Fehler des Kroaten, sondern läd seine Vorhand voll durch. Er nutzt seine erste Breakchance und zeigt sofort die Faust. Die Körpersprache passt.

Coric - Zverev 4:4

Die gibt es! Erneut verzieht Coric die Vorhand ohne Not ins Doppelfeld. Zverev musste nichts machen ausser den Return reinbringen, danach wurde es sofort wild.

Coric - Zverev 4:4

Coric unterläuft jetzt der zweite Unforced Error in diesem Aufschlagspiel. Könnte es die erste Breakchance geben?

Coric - Zverev 4:4

Da wollte Coric zu viel. Zverev bringt den Return gerade so eben rüber, sodass Coric den schnellen Punkt riecht und total überpowert. Es folgt ein erfolgreiches Serve-and-Volley-Spiel zum 15:15.

Coric - Zverev 4:4

Mit einem Ass nach aussen gleicht Zverev zum 4:4 nach Spielen im ersten Satz aus. Es bleibt weiter spannend.

Coric - Zverev 4:3

Der erste Aufschlag funktioniert bei Alexander Zverev in dieser Partie sehr gut. In 75% der Fälle geht der Ball ins Feld, in 92% erzielt die deutsche Nummer eins dann auch den Punkt.

Coric - Zverev 4:3

Was für ein Ballwechsel! Nach 27 Schlägen ist es Zverev, der mehr Risiko geht. Er verhaut die Vorhand longline und so geht Coric als Gewinner aus der Rallye heraus. Bislang merkt man dem Kroaten nicht an, dass er so lange aus dem Turniergeschehen raus war. Zu Null bringt der 25-Jährige sein Aufschlagspiel durch.

Coric - Zverev 3:3

Die nächsten drei Punkte gehen an Alexander Zverev, ehe dieser seine Vorhand longline in rasender Geschwindigkeit ins Seitenaus setzt. Das ist soweit verkraftbar, denn Zverev entscheidet den nächsten Punkt per Volley für sich.

Coric - Zverev 3:2

Coric holt sich den ersten Punkt bei Aufschlag Zverev! Der Deutsche muss über den zweiten Aufschlag gehen und wählt dort den Kick-Aufschlag. Coric erwartet den hohen Ball, springt mit seiner beidhändigen Rückhand rein und zimmer den Ball zu seinem ersten Return-Winner.

Coric - Zverev 3:2

Auf den Return von Zverev versucht Coric den nächsten Stopp zu spielen. Da wollte er zu schnell auf den Punkt, denn die gelbe Filzkugel kommt in der eigenen Hälfte auf. Im Anschluss setzt er den Aufschlag nach aussen und sichert sich seinen Aufschlag. Borna Coric muss zwar etwas mehr kämpfen als Zverev, einen Breakball gegen sich hat er noch nicht zugelassen.

Coric - Zverev 2:2

Gut gesehen von Coric! Er lockt Zverev mit einem Vorhand-Stopp ans Netz und setzt den Ball gegen die Laufrichtung. Der Hamburger wechselt noch die Richtung, kommt aber nicht mehr an den Ball. Im darauffolgenden Ballwechsel ist die Nummer 166 der Welt, derjenige der vorrückt. Zverev zieht seine Vorhand cross richtig durch. Coric bekommt den Schläger so schnell gar nicht gehoben, da ist die Kugel bereits an ihm vorbei ins Feld geflogen.

Coric - Zverev 2:2

Wir sehen definitiv ein schnelles Spiel. Zverev ist nicht bekannt dafür ein Rhythmusbrecher zu sein und so haut er in bekannter Manier auf die Bälle drauf. Coric seinerseits kann gut mit dem Tempo umgehen und bringt die Bälle ebenfalls zügig zurück. Dennoch bringt der Deutsche auch sein zweites Aufschlagspiel zu Null durch.

Coric - Zverev 2:1

Im Anschluss hat Zverev mit seinem Return die Offensive übernommen. Coric packt starke Defensivqualitäten aus und bringt jeden Ball zurück. Auch der Schmetterball reicht nicht, sodass Zverev am Ende seine Vorhand longline ins Doppelfeld setzt. Es gibt Spiel- anstatt Breakball. Danach lässt der Kroate nichts anbrennen und trifft mit seiner Vorhand die Linie.

Coric - Zverev 1:1

Mit dem Aufschlag nach aussen treibt Coric den Hamburger weit aus dem Feld. Der gibt alles, um seine Rückhand noch ins Feld zu bringen. Der Return scheitert jedoch an der Netzkante. 30:30!

Coric - Zverev 1:1

Die Rückhand von Alexander Zverev ist bereits warm gelaufen. Corics Vorhand durch die Mitte ist zu einfach gespielt und so bekommt er die Rückhand longline des Deutschen um die Ohren gehauen.

Coric - Zverev 1:1

Das sieht schon richtig gut aus. Coric kann im Cross-Duell gut mithalten und ist sogar derjenige, der aus der Rallye ausbricht. Er behält die Oberhand und rückt im entscheidenen Moment vor, um den Ball mit seiner Vorhand gefühlvoll hinter dem Netz abzulegen. Es ist ein starker Auftakt in sein zweites Aufschlagspiel.

Coric - Zverev 1:1

Auch Zverev ist direkt da. Er fackelt nicht lang serviert zwei Asse. Gerade einmal eine Minute und 17 Sekunden braucht er für den Ausgleich.

Coric - Zverev 1:0

Beim letzten Punkt hat der Kroate etwas Glück mit einem Netzroller. Zu Null bringt er sein Service Game durch und kommt gut in die Partie.

Coric - Zverev 0:0

Zverev setzt zum Angriffsball an. Dieser gelingt ihm aber nicht besonders gut und so ist der Zeitpunkt zum Aufrücken nicht ideal gewählt. Er macht es dennoch und muss den Passierball von Coric hinnehmen.

Coric - Zverev 0:0

Die Spieler sind auf dem Platz angekommen und es kann losgehen. Borna Coric eröffnet die Partie mit eigenem Aufschlag.

Gauff gewinnt

Cori Gauff hat es noch einmal spannend gemacht. Nach einem Breakfestival gewinnt die Amerikanerin in zwei Sätzen gegen Wang Qiang. Damit ist das Stadion frei und in wenigen Minuten werden unsere Protagonisten erwartet.

Platz ist noch nicht frei

Der Beginn des Match wird sich etwas verzögern. Derzeit kämpfen im Stadion, dem Center Court in Miami, noch Cori Gauff und Wang Qiang um den Einzug in die nächste Runde. Der erste Satz ging mit 7:5 an Gauff. Im zweiten Satz steht es momentan 2:2.

Direkter Vergleich

Beide Spieler kennen sich gut, denn bereits fünf Duelle hat es zwischen Zverev und Coric auf ATP-Ebene gegeben. Nach der Statistik geht der Kroate als Favorit in die Partie, da er drei der fünf Aufeinandertreffen für sich entscheiden konnte. Aufgrund seiner langen Auszeit dürfte Alexaner Zverev heute aber der haushohe Favorit sein.

Coric nach Verletzungspause zurück

Auf einem ganz anderen Level ist derzeit Borna Coric unterwegs. Der Kroate hat sich 2021 einer Schulteroperation unterzogen und fast ein Jahr pausiert. Seine Rückkehr feierte der 25-Jährige in Indian Wells. In der ersten Runde ging es gegen den Spanier Alejandro Davidovich Fokina, der sich letztendlich in drei Sätzen durchsetzte. In Miami läuft es bereits ein wenig besser. Der Rechtshänder überstand seine erste Runde ebenfalls gegen einen Spanier. Dieses Mal hiess der Gegner Fernando Verdasco. Borna Coric überzeugte in glatten zwei Sätzen und sicherte sich das herausfordernde Duell gegen einen Topgesetzten. Coric ist durch seine Zwangspause auf Rang 166 in der Weltrangliste abgerutscht. Sein Karrierehoch verzeichnete er in 2018, in welchem er schon einmal die Nummer 12 der Welt war.

Zverev will endlich sportlich überzeugen

Nach seinem Ausraster beim Turnier in Acapulco ist Alexander Zverev weiterhin auf Wiedergutmachungs-Kurs. Beim ersten Teil des Sunshine Doubles in Indian Wells lief es überhaupt nicht rund für den Deutschen. In der ersten Runde profitierte er noch, wie auch hier in Miami, von einem Freilos. Dann folgte direkt die Auftaktniederlage gegen Tommy Paul. Das möchte die deutsche Nummer eins heute unter allen Umständen vermeiden. Durch die schlechte Leistung zum Beginn des neues Jahres musste Zverev seine Weltranglistenplatzierung an Rafael Nadal abgeben. Damit ist der Hamburger aktuell die Nummer vier der Welt. Durch die Absage von Nadal und des Einreiseverbots von Novak Djokovic geht Sascha Zverev aber als Nummer zwei in dieses Masters.

Herzlich willkommen

Guten Abend und herzlich willkommen zur zweiten Runde der Miami Open. Alexander Zverev, die deutsche Nummer eins, steigt heute in das Turnier ein. Sein Gegner ist der Kroate Borna Coric. Die Spieler werden nicht vor 18:15 Uhr im Stadion erwartet.

Alexander Zverev trifft heute auf Borna Coric
© Getty Images
Alexander Zverev trifft heute auf Borna Coric

Fünf Mal sind sich Zverev und Coriv bislang gegenüber gestanden, der Kroate hat mit drei Siegen die Nase leicht vorne. Das letzte Aufeinandertreffen gab es bei den US Open 2020. Damals gewann Zverev in vier Sätzen - und erreichte in weiterer Folge das bislang einzige Grand-Slam-Finale seiner Karriere.

In der ersten Runde konnte Coric, der erst in Indian Wells nach einer langen Verletzungspause zurückgekehrt war, Fernando verdasco in zwei Sätzen besiegen. Alexander Zverev hatte wie alle Gesetzten zum Auftakt ein Freilos.

Zverev vs. Coric - hier gibt es einen Livestream

Die Partie zwischen Alexander Zverev und Borna Coric gibt es ab ca. 18:20 Uhr live im TV und Livestream bei Sky

Hier das Einzel-Tableau in Miami

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Coric Borna

Hot Meistgelesen

19.05.2022

French Open: Schon die Auslosung verspricht Hochspannung

19.05.2022

French Open Auslosung: Djokovic und Zverev in selber Hälfte, Thiem startet gegen Dellien

20.05.2022

Roland Garros 2022: Thiem, Alcaraz und Zverev starten schon am Sonntag

19.05.2022

French Open Auslosung: Swiatek mit anspruchsvollem Weg, Hammerlos für Osaka

21.05.2022

French Open 2022 - Spielplan am Sonntag: Dominic Thiem gleich um 11 Uhr, Zverev gegen Ofner ca. 15 Uhr

von tennisnet.com

Freitag
25.03.2022, 19:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.03.2022, 21:05 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Coric Borna