ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

Andrey Rublev hat beim ATP-Masters-1000-Turnier in Monte Carlo Rafael Nadals Angriff auf einen zwölften Titel im Viertelfinale gestoppt. Der Russe gewann mit 6:2, 4:6 und 6:2.

 

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 17.04.2021, 08:31 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Andrey Rublev in Monte Carlo
© Getty Images
Andrey Rublev in Monte Carlo

Rublev setzte gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen, nahm Nadal im allerersten Versuch dessen Aufschlag ab. So viel Gegenwehr hatte der Spanier bei seinen beiden bisherigen Matches weder gegen Federico Delbonis noch gegen Grigor Dimitrov erfahren.Nadal breakte zwar gleich zurück, hatte aber massive Probleme mit seinem Aufschlag. Fünf Doppelfehler allein in Satz eins, das kommt bei einem Rafael Nadal nicht oft vor. Nach 40 Minuten Spielzeit ging der erste Akt mit 6:2 an den Außenseiter.

In dieser Tonart ging es zunächst weiter. Nadal offerierte Rublev mit dem nächsten Doppelfehler gleich wieder eine Breakchance, der Russe nahm gerne an. Diesmal konnte Rublev den Vorsprung mit etwas Mühe bestätigen, die Anfeuerungsrufe aus der Box Nadals wurden lauter. Der Großmeister versuchte zu reagieren, Rublev hielt dagegen. Im fünften Spiel wehrte Nadal drei weitere Break-Möglichkeiten ab, mehr als elf Minuten benötigte er dafür.

Das ATP-Masters-1000-Turnier in Monte Carlo gibt es live und exklusiv im TV und Livestream bei Sky.

Im Halbfinale gegen Ruud

Wenige Augenblicke später war es Rublev, der Nerven aus Stahl zeigte - und gleich vier Chancen Nadals auf den Ausgleich abwehrte. Den kleinen Matchball zum 5:2 bei Aufschlag Nadal konnte aber auch Rublev nicht nutzen. Zu diesem Zeitpunkt war alleine der zweite Durchgang schon eine Stunde alt. Und Nadal erkämpfte sich tatsächlich das Comeback - mit einem Punkt, dem ihm Rublev auf dem Servierteller präsntierte. Das 5:4 im zweiten Satz bedeutete die erste Führung im Match überhaupt für Nadal. Und weil er eben der größte Sandplatzspieler aller Zeite ist, ließ sich Nadal nicht lange bitten: Satzausgleich nach 1:52 Stunden Spielzeit.

Spätestens jetzt spürte Rublev die Strapazen seiner Achtelfinal-Partie gegen Roberto Bautista Agut, die am Donnerstag auch fast drei Stunden in Anspruch genommen hatte. Umso erstaunlicher, dass der Moskowiter auch die Entscheidung mit einem Break begann. Und nach dem unmittelbaren Ausgleich Nadals auf 5:1 davonzog. Einmal brachte Rafael Nadal sein Service noch durch, Rublev aber nutzte seine ersten Matchball mit einer krachenden Vorhand.

Als Gegner in der Vorschlussrunde wartet nun Casper Ruud, der sich gegen Fabio Fognini, der die letzte Austragung des Turniers in Monte Carlo 2019 gewann, in zwei Sätzen behaupten konnte. Das zweite Halbfinale bestreiten am Samstag Stefanos Tsitsipas und Djokovic-Bezwinger Daniel Evans. Tsitsipas´ Gegner, der Spanier Alejandro Davidovich Fokina, musste nach verlorenem ersten Satz aufgeben. Evans bezwang David Goffin in drei Sätzen.

Hier das Einzel-Tableau in Monte Carlo

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Tsitsipas Stefanos
Rublev Andrey

Hot Meistgelesen

11.05.2021

ATP-Masters Rom: Die nächste Pleite - was ist mit Diego Schwartzman los?

12.05.2021

WTA Rom: Halep muss aufgeben - Kerber im Achtelfinale

11.05.2021

ATP Masters Rom live: Novak Djokovic vs. Taylor Fritz im TV, Livestream und Liveticker

13.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem scheitert im Achtelfinale an Lorenzo Sonego

11.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem vor dem Match gegen Fucsovics - Frag nach bei Andrey Rublev

von Jens Huiber

Freitag
16.04.2021, 20:18 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.04.2021, 08:31 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Tsitsipas Stefanos
Rublev Andrey