ATP-Masters Paris-Bercy live: Novak Djokovic vs. Grigor Dimitrov im TV, Livestream und Liveticker

Novak Djokovic trifft im Halbfinale des ATP-Masters-1000-Turniers in Paris-Bercy auf Grigor Dimitrov. Das Match gibt es ab 14 Uhr  live im TV und Livestream bei Sky.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 02.11.2019, 14:14 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Ende

Das war es also von Halbfinale Nummer 1, aber wir gehen beinahe nahtlos über zum zweiten Halbfinale. Das ist nämlich für 16:30 Uhr angesetzt und wir sind natürlich live für Sie dabei. In jedem Falle bedanke ich mich für Ihr Interesse bis jetzt und wünsche noch einen schönen Samstag - bis bald, oder eben bis gleich!

Ausblick

So aber ist es mal wieder Novak Djokovic, der zum insgesamt sechsten Mal ins Finale von Paris-Bercy einzieht und nach seinem fünften Titel greifen kann. Sein Gegner wird gleich im Anschluss noch zwischen Rafa Nadal und Denis Shapovalov ermittelt, 50 Prozent des Traumfinales sind also schon erfüllt.

Fazit

Es war nur ein kleiner, aber feiner und entscheidender Unterschied, der heute den Sieger vom Verlierer trennt - und das war dieses eine Break. Im einzigen Moment der Schwäche von Dimitrov war Djokovic da und blieb im Anschluss weiterhin fehlerlos. Dem Bulgaren ist beinahe nichts vorzuwerfen, denn bis auf das eine Aufschlagspiel spielte er hier ein fantastisches Match.

7:6, 6:4

Und mit seinem ersten Matchball sichert sich Novak Djokovic den Einzug ins Finale! Dimitrovs Return landet seitlich im Aus.

7:6, 5:4

Da wäre die Chance für Dimitrov gewesen, aber er schickt die Vorhand-Longline knapp rechts ins Doppelfeld.

7:6, 5:4

Aber Djokovic gibt seinem Gegner gerade nichts, woraus dieser einen Punkt machen könnte. Service-Winner zum 30:0.

7:6, 5:4

Das geht jetzt ganz schnell hier in Paris. Auch Dimitrov hält den Aufschlag nach einem Vorhandwinner diagonal über den Court und einem Returnfehler von Nole zu Null - die Pflicht ist erfüllt, aber jetzt muss er zwingend dem Serben das Break abnehmen.

7:6, 5:3

Und startet gleich mal mit zwei Assen!

7:6, 5:3

Nole hält das Service ganz locker zu Null und jetzt muss Dimitrov erst einmal gegen den Matchverlust servieren.

7:6, 4:3

Aber Djokovic serviert auch einfach bockstark! Dimitrov bekommt überhaupt keinen Zugriff in diesem Aufschlagspiel und sieht sich ganz schnell dem 0:40 gegenüber.

7:6, 4:3

Und Dimitrov ist weiterhin voll da! Er jagt ein Ass durch die Mitte, nimmt noch einen Rückhandfehler des Serben mit und sichert sich mit dem Rückhandwinner longline den Anschluss zum 3:4.

7:6, 4:2

Dieser Djokovic gibt auch wirklich keinen Punkt auf! Dimitrov hat ihn eigentlich schon mit dem Smash geschlagen, aber irgendwie bringt er auch diesen Ball zurück. Gegen den Stopp des Bulgaren kann er dann aber auch nichts mehr ausrichten.

7:6, 4:2

Er baut zwar den nächsten Doppelfehler ein, den vierten insgesamt, macht dann mit zwei anschliessenden Service-Winnern den Sack zu.

7:6, 3:2

Und Djokovic startet optimal, um dieses Break auch zu verteidigen. Der erste Punkt gelingt direkt über den Aufschlag, den zweiten sichert er sich mit einer überragenden Rückhand die Linie herunter.

7:6, 3:2

Und dann ist es tatsächlich passiert. Dimitrov kontert zwar zunächst mit einem Ass, verreisst dann aber die Vorhand und Novak Djokovic nutzt die erste kleine Schwächephase des Bulgaren zum Break.

7:6, 2:2

Der Bulgare antwortet mit einem Ass, aber dann ist es doch soweit. Der Slice von Dimitrov landet seitlich im Aus. Zwei Breakmöglichkeiten für den Serben.

7:6, 2:2

Und zum ersten Mal kommen wir in die Nähe von Breakbällen. Dimitrov wackelt zweimal und jagt sowohl eine Rückhand als auch eine Vorhand ins Netz. 0:30.

7:6, 2:2

Aber die Nummer 1 der Welt zeigt sich auch davon unbeeindruckt und antwortet mit schnellen Punkten und sichert sich nach einem Rückhandfehler von Dimitrov auch das Spiel.

7:6, 1:2

Was ein Gefühl im Händchen von Dimitrov! Der Bulgare setzt einen perfekten Volley-Stopp direkt hinter die Netzkante. Da applaudiert sogar der Kontrahent auf der Gegenseite.

7:6, 1:2

Mit dem nächsten Service-Winner sichert er sich die 2:1-Führung in diesem Satz zu Null.

7:6, 1:1

Dimitrov antwortet mit zwei schnellen Punkten und einem tollen Passierschlag am Netz, nachdem Djokovic der Stopp deutlich zu kurz gerät - 40:0.

7:6, 1:1

Und mit dem nächsten Punkt über den Aufschlag sichert sich Djokovic auch sein erstes Service. Weiterhin keine Breakbälle in dieser Partie.

7:6, 0:1

Und das nächste Highlight folgt gleich hinterher! Dimitrov zeigt nach dem Stopp von Nole seine akrobatischen Fähigkeiten mit einem fast ganz ausgeführten Spagat, allerdings wird sein Einsatz nicht belohnt.

7:6, 0:1

Perfekte Vorhand longline von Dimitrov! Djokovic bewegt sich nach seiner Rückhand ein wenig zu sehr in die Mitte und der Bulgare schickt ihm die Vorhand seinerseits gegen den Lauf.

7:6, 0:1

Bei Djokovic verläuft der Start aber ebenfalls nicht ganz so übel. Zwischen Service-Winner und Ass schleicht sich zwar ein kleiner Fehler auf der Vorhand ein, aber dennoch stellt er schnell auf 30:15.

7:6, 0:1

Einen Punkt gibt er zwar nach ob, aber dank des Rückhandfehlers von Nole hält er seinen ersten Aufschlag in diesem Satz höchst souverän. Ein wichtiger Start für den Bulgaren, um auch weiterhin in diesem Spiel zu bleiben.

7:6, 0:0

Ein Service-Winner und ein Ass helfen natürlich auch immer - 40:0.

7:6, 0:0

Und wie er den eröffnet! Eine grandiose Vorhand-Cross aus vollem Lauf erwischt Djokovic aber mal auf dem völlig falschen Fuss!

2. Satz

Grigor Dimitrov eröffnet den zweiten Satz.

Fazit

Ausgeglichener hätte dieser Satz nicht sein können. Beide Spieler liefern hier teilweise wirklich starkes Tennis, wenn auch noch viele Fehler ohne Not dabei sind. Entsprechend gab es keinen einzigen Breakball und die Entscheidung musste im Tie Break her, wo Nole einfach die Spur souveräner war und Dimitrov eben ein wenig die Nerven flatterten.

7:6

Und wieder liefern sich beide eine grandiose Rally, aus dessen Ende Djokovic nicht nur mit dem Punkt-, sonder sogar mit dem Satzgewinn hervorgeht, weil der eine Slice des Bulgaren knapp hinter die Grundlinie segelt.

6:6

Und aus dem Nichts hat plötzlich Djokovic zwei Satzbälle, weil Dimitrov wohl noch dem Punkt hinterhertrauert und eine Rückhand ohne Not ins Netz verschlägt.

6:6

Wahnsinn! Eine unfassbare Rally zwischen den beiden, die Dimitrov eigentlich gewinnen MUSS, aber am Ende geht er zu viel Risiko und verschlägt den Volley-Smash am Netz seitlich ins Aus.

6:6

Wieder kommt so ein aggressiver zweiter Aufschlag vom Serben, aber diesmal macht er sich bezahlt, denn Dimitrov wird in die Defensive gedrängt und verschlägt die Rückhand ins Aus.

6:6

Und er geht über den zweiten Aufschlag volles Risiko, begeht aber tatsächlich den nächsten Doppelfehler. Mini-Break Dimitrov.

6:6

Nole mit dem nächsten unnötigen Fehler auf der Vorhand. Jetzt steht er schon ein wenig unter Zugzwang.

6:6

Djokovic zeigt sich unbeeindruckt und schickt den Service-Winner hinterher. Dimitrov schickt im Anschluss mit einer krachenden Vorhand-Cross beide beim Stand von 3:3 zum Seitenwechsel.

6:6

Das holt sich der Bulgare aber mit einem tollen Ballwechsel und überragenden Vorhandangriffen am Ende mit dem Überkopf-Smash zurück - bärenstark.

6:6

Nach vergebener Challenge gelingt Djokovic dank eines Vorhandfehlers von Dimitrov das erste Mini-Break - 2:1.

6:6

Und mit so einem sichert er sich auch den Tie Break.

6:5

Und der Bulgare bleibt weiter stark bei eigenem Service. Zunächst bereitet er sich den Vorhandwinner longline vor, dann schickt er den nächsten Serivce-Winner hinterher.

6:5

Er startet perfekt mit dem Service-Winner.

6:5

Aber Fehler kann auch der Bulgare. Der sliced hier Novak Djokovic beinahe um den Verstand, schickt den Slice aber einmal ins Aus und bleibt beim entscheidenden Punkt im Netz hängen. Jetzt ist Dimitrov gefragt, den Tie Break zu erreichen.

5:5

Den Fehlerteufel bekommt Djokovic weiterhin nicht komplett ausgetrieben. Er zieht in diesem Ballwechsel alle Fäden, jagt die Vorhand dann aber ein paar Zentimeter hinter die Grundlinie - 15 beide.

5:5

Wieder landet die Rückhand von Nole im Aus und den Spielball verwertet Dimitrov mit einer tollen Vorhand Inside-Out, die Djokovic nur noch ins Aus returnieren kann.

5:4

Starke Reaktion von Dimitrov nach frühem 0:15. Erst profitiert er vom Fehler des Serben, dann kommt ihm der nächste Service-Winner zu Hilfe.

5:4

Aber Novak Djokovic wäre ja nicht die Nummer 1 der Welt, wenn er sich nicht aus der Affäre ziehen könnte. Der Serbe spielt die nächsten Punkte fehlerlos und profitiert von den Fehlern des Bulgaren, der etwas overpaced und die Bälle ohne Not ins Aus oder ins Netz verschlägt.

4:4

Diesmal verpokert sich der Bulgare aber und Djokovic kontert ihn mit der Rückhand aus. Aber der wackelt dafür wieder beim Aufschlag und schlägt den nächsten Doppelfehler - 15:30.

4:4

Wow, eine fantastische Vorhand bringt Dimitrov in die Offensive und mit der nächsten Vorhand cross lässt er Nole keine Chance auf einen Return.

4:4

Und genau zum richtigen Zeitpunkt folgen der nächste Service-Winner und das nächste Ass - Spiel Dimitrov.

4:3

Erneut wagt sich der Bulgare nach vorne, diesmal schickt er Nole mit dem Volley-Slice tief in die Ecke und vollendet mit dem Smash. Aber der Serbe schlägt mit starker Vorhand zurück, diesmal bekommt Dimitrov den Return nicht über das Netz.

4:3

Das ist mal eine Antwort auf den Doppelfehler! Dimitrov wagt sich erneut ans Netz und spielt den anspruchsvollen Volley-Topspin, aber der serviert ihm die Chance zum Smash und dem Punktgewinn - 15 beide.

4:3

In diesem Spiel wäre mehr drin gewesen für den Bulgaren, aber mit dem Slice ins Netz beendet er seine Chance auf den Einstand. Ein wichtiges Aufschlagspiel für Djokovic.

3:3

Wow, was für ein Punkt! Dimitrov zwingt Nole mit dem Lob tief in die Defensive, der riecht beim anschliessenden Topspin aber die Ecke, bleibt einfach stehen und schickt dem Bulgaren die Rückhand in dessen offene Ecke. Dessen Return frühstückt er dann perfekt mit dem Vorhandwinner ab!

3:3

Dimitrov hat den nächsten Punkt mit der Vorhand schon auf dem Schläger, aber der Cross landet haarscharf im Aus.

3:3

Hier stimmt etwas ganz gewaltig nicht mit der Fehlerquote beim Serben! Schon der neunte Unforced Error unterläuft ihm in diesem Spiel, der sechste auf der Vorhand - 15:30.

3:3

Diesmal kommt die Challenge von Dimitrov, aber dieser Slice von ihm war klar im Aus.

3:3

Erstes Ass für den Bulgaren und der nächste unnötige Fehler von Djokovic - zu Null hält Dimitrov den Aufschlag.

3:2

Djokovic kommt auch über den zweiten Aufschlag von Dimitrov nicht so richtig rein. Erneut unterläuft ihm ein unnötiger Fehler. Und auch die erste längere Rally verschlägt der Serbe ohne Not ins Netz.

3:2

Und mit dem dritten Ass in diesem Aufschlagspiel, dem vierten insgesamt, macht er den Sack ganz souverän zu.

2:2

Einem seltenen Vorhandfehler von Djokovic seitlich ins Aus lässt er den nächsten direkten Winner über den Aufschlag folgen.

2:2

Glück für Djokovic! Er schlägt zwei Asse am Stück, aber das zweite hätte Dimitrov mal besser challengen lassen sollen, denn das war knapp im Aus - so steht es aber 30:0.

2:2

Nole kommt nach Fehler von Dimitrov noch einmal heran, aber mit dem nächsten Service-Winner macht der Bulgare alles klar.

2:1

Erneut zwingt der Aufschlag Djokovic in die Defensive. Erst gerät ihm der Return zu lang, dann wagt sich Dimitrov das erste Mal ans Netz und verdient sich seinen Punkt mit dem Smash.

2:1

Dimitrov muss über den zweiten Aufschlag gehen und verballert den Return von Nole dann ins Netz. Aber der nächste Aufschlag sitzt dafür - Service-Winner.

2:1

Der Service-Winner und das erste Ass folgen - zu Null gewinnt Nole sein zweites Aufschlagspiel.

1:1

Die Vorhand läuft rund bei der Nummer 1 der Welt. Dimitrov gerät mit dem Slice noch zu kurz und das nutzt Nole mit dem krachenden Winner cross eiskalt aus.

1:1

Dimitrov profitiert von seinem starken Aufschlag und noch hat Djokovic nicht das richtige Mittel gefunden. Auch der Bulgare hält sein erstes Service.

1:0

Puh, Granatenreturn von Nole! Dimitrov antwortet mit der Rückhand die Linie herunter und anschliessendem Smash aus dem Halbfeld. 15 beide.

1:0

Djokovic erspart sich ein erstes Deuce aber mit einem grandiosen Winkel in dieser Vorhand-Rally, der Dimitrov keine Chance lässt.

0:0

Aber ein Doppelfehler und ein aggressiver Return von Dimitrov bringen den Bulgaren wieder heran.

0:0

Das sieht sehr solide aus beim Serben zu Beginn. Ein starker Vorhand-Winner und anschliessender Service-Winner über den zweiten Aufschlag sichern ihm das 40:0.

1. Satz

Nole serviert und schnappt sich nach Vorhandfehler von Dimitrov den ersten Punkt des Tages.

Einschlagen

Aha, da sind die beiden ja endlich. Novak Djokovic hat den Münzwurf gewonnen und wird gleich als Erster servieren, aber zunächst dürfen sich beide noch ein paar Minuten einschlagen, bevor es dann endgültig losgeht.

vor Beginn

Wie immer wird sich beim Tennis ja gerne ein wenig Zeit gelassen. Der Court ist zwar frei, aber unsere beiden Kontrahenten noch nicht da. Ein paar Minuten müssen wir uns also noch gedulden, bis das erste Halbfinale dann wirklich beginnen kann.

H2H

Zum zehnten Mal stehen sich die beiden Kontrahenten gegenüber und in den bisherigen neun Duellen ist Novak Djokovic mit 8:1-Siegen der klar dominierende Mann. Die letzten sechs Duelle, davon zwei 2018, gingen allesamt an den Serben. Nur 2013 konnte der Bulgare beim Masters von Madrid auf Sand einmalig triumphieren. Das wird eine ganz schön harte Nuss für den Aussenseiter.

Nole 2019

Für Nole wäre es das sechste Finale in diesem Jahr. Bei seinen bisherigen fünf Auftritten im Endspiel ging er viermal als Sieger vom Platz, unter anderem bei den Australian Open und Wimbledon, nur in Rom musste er sich auf Sand Rafa Nadal geschlagen geben. Hinzu kommen drei weitere Halbfinals in Doha, Monte Carlo und bei den French Open. Wieder mal kein allzu schlechtes Jahr also für den Serben. Und die ATP-Finals stehen ja auch noch vor der Tür.

Djoker in Paris

Sein Gegner dort ist niemand Geringeres als der vierfache Turniersieger und die Nummer 1 der Welt, Novak Djokovic. 2009 gewann er das erste Mal, zwischen 2013 und 2015 dann sogar dreimal hintereinander. Und auch in diesem Jahr sieht es danach aus, als könne er zumindest den Finaleinzug vom letzten Jahr wiederholen. Moutet, Edmund und im gestrigen Viertelfinale auch Tsitsipas konnten dem Serben nicht das Wasser reichen. Nachdem der Grieche den Djoker vor drei Wochen in Shanghai noch aus dem Turnier warf, wurde er gestern in weniger als einer Stunde verprügelt.

Dimitrov in Paris

Doch in Paris sieht es wieder besser aus für den Bulgaren. In der französischen Hauptstadt gab er erst einen Satz ab und das war direkt im Auftaktmatch gegen Humbert. Nach starkem Comeback gewann er aber schliesslich deutlich in den Sätzen 2 und 3. Danach fegte er Goffin und Wien-Sieger Thiem vom Court, im Viertelfinale gestern liess er dann Christian Garin in knapp 90 Minuten nur im zweiten Satz halbwegs eine Chance. Und so steht der Bulgare nun zum ersten Mal im Halbfinale von Paris.

Dimitrov 2019

Doch eines hat sich auch im Jahr 2019 nicht zu seinem Absturz geändert: Er erreicht einfach keine Finals mehr. Zwischen zahlreiche Erstrundenniederlagen schummelte sich dann aber irgendwie der fantastische Run bei den US Open, bei dem er unter anderem Roger Federer aus dem Turnier warf, bis ins Halbfinale stürmte und dort erst vom späteren Finalisten Medwedew gestoppt wurde. Über zwei Wochen hinweg war der alte Dimitrov zurück, doch im Anschluss verfiel er wieder in alte Muster und erreichte nur noch das Viertelfinale in Chengdu (ATP 250).

Außenseiter

Zugegeben, gegen Novak Djokovic ist man fast immer der Aussenseiter, aber es gab auch schon Zeiten, da war Grigor Dimitrov beinahe ebenbürtig - zudem war er ja mal die Nummer 3 der Welt. Doch seit seinem Sieg bei den ATP-Finals 2017 ging es für den Bulgaren stetig bergab. Aktuell wird er immerhin wieder auf dem 27. Platz der Weltrangliste geführt.

Road to London

Zunächst aber lohnt auch ein kleiner Blick in die Vergangenheit, denn seit gestern stehen die acht Teilnehmer für die ATP-Finals in London fest. Zwei Teilnehmer wurden in Paris gesucht und beide sind gefunden. Zunächst qualifizierte sich Alexander Zverev dank des schlechten Abschneidens der Konkurrenz und seit gestern durfte sich auch Matteo Berrettini von der Couch aus freuen, denn Lokalmatador Gael Monfils, und damit auch der letzte Kandidat, der ihm diesen Platz noch hätte streitig machen können, scheiterte deutlich an Denis Shapovalov.

Halbfinale

Das Traumfinale Djokovic vs. Nadal ist für die Pariser Fans zum Greifen nahe, aber zunächst sind es immer noch vier Kandidaten, die ins morgige Finale einziehen können. Aber sowohl die Nummer 1 als auch die Nummer 2 der Welt sind in ihren Matches gegen Grigor Dimitrov und Denis Shapovalov die klaren Favoriten. Die Chancen stehen also nicht allzu schlecht, dass den Parisern ihr Wunsch erfüllt wird.

vor Beginn

Herzlich willkommen zum Masters-Turnier von Paris zur Halbfinalpartie zwischen Novak Djokovic und Grigor Dimitrov.

Novak Djokovic ist gegen Grigor Dimitrov klarer Favorit
Novak Djokovic ist gegen Grigor Dimitrov klarer Favorit

Novak Djokovic schien das Viertelfinale gegen Stefanos Tsitsipas in Paris-Bercy ein persönliches Anliegen zu sein: Der Weltranglisten-Erste agierte gnadenlos, ließ dem Griechen, gegen den er noch vor wenigen Wochen in Shanghai verloren hatte, beim 6:1 und 6:2 keine Chance. Nun wartet mit Grigor Dimitrov ein Mann auf Djokovic, der sicch in der zweiten Saisonhälfte 2019 wieder seiner Galaform annähert. Dimitrov stand zuletzt im Halbfinale der US Open, besiegte nach Dominic Thiem im Achtelfinale am Freitag auch den Chilenen Cristian Garin in zwei Sätzen.

Die Bilanz sieht Novak Djokovic klar im Vorteil: Von neun Matches konnte der Branchenprimus acht gewinnen. Den einzigen Sieg von Dimitrov gab es 2013 auf Asche in Madrid.

Djokovic vs. Dimitrov - wo es einen Livestream gibt

Das Match zwischen NovakDjokovic und Grigor Dimitrov gibt es ab 14 Uhr live im TV und Livestream bei Sky und Sky Go.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak

Meistgelesen

12.11.2019

ATP Finals London: Thiem nach Sieg gegen Djokovic im Halbfinale

11.11.2019

ATP Finals London: Thiem und Djokovic geben sich die Klinke in die Hand

10.11.2019

ATP Finals London: Thiem landet Auftaktsieg gegen Federer

11.11.2019

ATP Finals London: Alexander Zverev schlägt erstmals Rafael Nadal

13.11.2019

ATP Finals London: Dominic Thiem - "Das beste Match meiner Karriere"

von tennisnet.com

Samstag
02.11.2019, 14:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.11.2019, 14:14 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak