Smash-Feuerwerk gegen Ballonabwehr – Aussies gewinnen sensationellen Ballwechsel

Die Bryan-Brüder erwiesen sich als unüberwindbare Gummiwand, wurden aber letztendlich doch überlistet.

von Björn Walter
zuletzt bearbeitet: 31.03.2016, 00:00 Uhr

KEY BISCAYNE, FL - MARCH 26: Omar Jasika and John-Patrick Smith of Australia play a match against Nenad Zimonjic of Serbia and Edauard Roger-Vasselin of France during Day 6 of the Miami Open presented by Itau at Crandon Park Tennis Center on March 2...

Es war ein "Ping-Pong"-Ballwechsel, der an chinesische Tischtenniskünstler erinnerte. Im Doppel-Viertelfinale der Miami Open lieferten sich die australische Paarung Omar Jasika und John-Patrick Smith einen sehenswerten Schlagabtausch mit den Bryan-Brüdern. Die an Position vier gesetzten US-Amerikaner schlugen beim Stand von 7:6 (5), 5:2 bereits zum Matchgewinn auf - das Duo aus Down Under, das nur durch eine Wildcard im Hauptfeld stand, stemmte sich aber bis zum Schluss dagegen. Es entwickelte sich ein atemberaubender Ballwechsel, bei dem die Bryans insgesamt acht Überkopfbälle der Australier neutralisierten. John-Patrick Smith war dann schließlich mit seiner Geduld am Ende und beendete die Show mit einem unerreichbaren Stoppball. In der Folge gelang den "Aussies" sogar das Break gegen den Matchverlust, nur um im folgenden Spiel ihren Aufschlag und damit auch das Match zu verlieren.

von Björn Walter

Donnerstag
31.03.2016, 00:00 Uhr