ATP Montpellier: Monfils gegen Pospisil um zehnten Titel

Gael Monfils trifft im Finale des ATP-Tour-250-Turniers in Montpellier auf Vasek Pospisil. Der kanadische Routinier setzte sich gegen David Goffin in drei Sätzen durch.

von Robin Huiber
zuletzt bearbeitet: 08.02.2020, 19:48 Uhr

Gael Monfils spielt morgen um seinen zehnten Titel
© Getty Images
Gael Monfils spielt morgen um seinen zehnten Titel

Eigentlich wollte Gael Monfils in dieser Woche gar nicht beim ATP-Tour-250-Turnier in Montpellier antreten - nun steht der mit einer Wildcard gestartete Lokalmatador im Endspiel. Monfils setzte sich im ersten Halbfinale des Tages nach einer Spielzeit von 82 Minuten mit 7:6 (4) und 6:2 gegen Filip Krajinovic durch.

Im Endspiel trifft Monfils überraschenderweise nicht auf David Goffin, der den Erfolgslauf von Vasek Pospisil beim 3:6, 6:1 und 5:7 nicht zu stoppen vermochte. Goffin gelang zunächst das vermeintlich entscheidende Break zum 5:4 im dritten Satz. Pospisil glich umgehend aus, und nutzte das Momentum, um sein erst zweites Finale auf der ATP-Tour zu erreichen. Das bis dato einzige spielte der 29-Jährige, der in der aktuellen Weltrangliste nur noch auf Position 132 geführt wird, 2014 in Washington. Wo er gegen Milos Raonic keine Chance hatte.

Monfils in der Bilanz gegen Pospisil klar vorne

Für Monfils geht es um den zehnten Titel in seiner Karriere, den bis dato letzten gab es im vergangenen Jahr in Rotterdam. Dort geht Monfils ab Montag als Nummer drei ins Rennen - und startet gegen Joao Sousa.

Dass Gael Monfils als klarer Favorit in das Finale gegen Vasek Pospisil geht, macht die Bilanz der beiden deutlich: Monfils hat alle fünf bisherigen Matches gegeneinander gewonnen. Und zwar, ohne auch nur einen einzigen Satz abgegeben zu haben.

Hier das Einzel-Tableau in Montpellier

Hot Meistgelesen

20.02.2020

Roger Federer: Knieoperation und lange Pause!

17.02.2020

Magnus Norman: "Nicolas Massu macht mit Dominic Thiem einen spektakulären Job"

19.02.2020

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem besiegt Felipe Meligeni trotz Schrecksekunde in drei Sätzen

18.02.2020

ATP Rio: 16-Jähriger Carlos Alcaraz mit Monster-Premiere

21.02.2020

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem nach Comeback-Sieg über Jaume Munar im Viertelfinale

von Robin Huiber

Samstag
08.02.2020, 19:50 Uhr
zuletzt bearbeitet: 08.02.2020, 19:48 Uhr