Lösbare Aufgabe für Gerald Melzer – Jürgen deklassiert Nummer 1 der Quali

Gerald Melzer hat in Russland einen Platz im Hauptbewerb und Bruder Jürgen kämpft noch um diesen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 15.10.2016, 11:58 Uhr

Gerald Melzer

Der heuer erstmalige Sprung unter die Top 100 macht sich schon bezahlt: Beim VTB Kremlin Cup in Moskau steht Gerald Melzer zum vierten Mal in diesem Jahr nach Houston, Hamburg und Kitzbühel direkt im Hauptbewerb eines ATP-Events, da er Mitte der Woche durch einige Absagen ins Feld gerutscht war. Der 26-Jährige hat bei dem ATP-World-Tour-250-Hartplatz-Hallenturnier in Russlands Hauptstadt bei der Auslosung eine lösbare erste Aufgabe zugeteilt bekommen, der Linkshänder aus Niederösterreich (ATP 72) trifft in der ersten Hauptrunde auf Lukas Rosol , 2012 Wimbledon-Bezwinger von Rafael Nadal und 2014 schon die Nummer 26 in der Weltrangliste.

Der Tscheche hat bis dato eine für seine Verhältnisse schwache Saison hinter sich, rangiert als Nummer 94 der Welt nur noch knapp in den Top 100, während sich Melzer auf seinem Career High befindet - dank eines fünften ATP-Challenger-Titels in seiner Karriere in der Vorwoche in Mohammedia (Marokko) . Diese Woche war er in Casablanca zwar sogleich zum Beginn an Landsmann Dennis Novak gescheitert , dennoch sollte er den Wechsel vom Freien in die Halle mit so einigem Selbstvertrauen antreten. Das bislang einzige Duell mit Rosol hat der Deutsch-Wagramer beim Bratislava-Challenger im November 2013 glatt mit 0:6, 1:6 verloren, er hatte die Partie jedoch stark gehandicapt bestritten - tennisnet.com war dabei vor Ort .

Jürgen überzeugt in der Vorausscheidung

Indes besteht Hoffnung, dass auch der Ältere der Melzer-Brüder im Hauptbewerb aufscheinen könnte. Denn Routinier Jürgen Melzer hat seine Comeback-Tour mit einem Achtungserfolg in der Qualifikation fortgesetzt, der 35-Jährige (ATP 451) fertigte in Runde eins am Samstag die Nummer eins Teymuraz Gabashvili (ATP 111) mit 6:0, 6:3 ab und setzte sich damit nach der Hamburg-Vorausscheidung 2006 (6:2, 6:3) und dem Achtelfinale der French Open 2010 (7:6 (6), 4:6, 6:1, 6:4) auch im dritten Vergleich der beiden durch.

Der Niederösterreicher eilte mit einem 16:2-Lauf sogleich auf 4:0 davon, stellte nach Abwehr von zwei Breakbällen auf 5:0 und verpasste seinem 31-jährigen Kontrahenten daraufhin sogar die Höchststrafe. Im zweiten Satz ließ er bei 1:0 zwei Breakchancen aufs achte Game in Folge aus und geriet dann selbst 2:3 mit Break in Rückstand, vergönnte Gabashvili darauf allerdings kein Spiel mehr. Im Qualifikationsfinale geht es für Melzer sonntags gegen den siebtgereihten Italiener Federico Gaio (ATP 180). Im Doppel ist er mit dem Vorarlberger Julian Knowle , mit dem er zuletzt den Mons-Challenger gewonnen hat , eingeschrieben. Gerald tritt hingegen mit dem Weißrussen Aliaksandr Bury an.

Marach schlägt im Antwerpen-Doppel auf

Ein Österreicher hat sich auch gegen den Start in Moskau entschieden: Oliver Marach tritt mit Fabrice Martin nach der Auftaktniederlage beim ATP-Masters-1000-Turnier in Shanghai, die ihnen nun wohl auch die letzte Chance auf die ATP World Tour Finals genommen hat, wieder in Europa an - und zwar bei den European Open in Antwerpen. Der Steirer und der Franzose sind beim ATP-World-Tour-250-Event in Belgien im Doppel drittgesetzt und eröffnen gegen Marcus Daniell (Neuseeland) und Marcelo Demoliner (Brasilien).

Hier die Auslosungen und Ergebnisse aus Moskau: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

Hier die Auslosungen und Ergebnisse aus Antwerpen: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

Hot Meistgelesen

24.09.2020

French Open 2020 Auslosung: Zverev eröffnet gegen Novak, Djokovic mit Losglück, Nadal vs. Thiem mögliches Halbfinalduell

24.09.2020

French Open Auslosung: Dominic Thiem startet gegen Marin Cilic, mögliches Halbfinalduell mit Rafael Nadal

26.09.2020

French Open 2020: Neue Bälle? Nadal und Thiem sind nicht happy

25.09.2020

French Open: Falsch-positiver COVID-19-Test? Fernando Verdasco nach Disqualifikation "empört"

25.09.2020

French Open: "Sehr knifflig" - Herwig Straka mit Dominic Thiems Auslosung nicht glücklich

von tennisnet.com

Samstag
15.10.2016, 11:58 Uhr