ATP München: Alexander Zverev verliert gegen Ilya Ivashka

Alexander Zverev ist Jan-Lennard Struff nicht in das Halbfinale des ATP-Tour-250-Turniers in München gefolgt. Der Favorit der BMW Open 2021 verlor gegen Ilya Ivashka mit 7:6 (5), 5:7 und 3:6.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 30.04.2021, 17:05 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Das Wetter in München hat auch am Freitag ein Muscle-Shirt hergegeben
© Getty Images
Das Wetter in München hat auch am Freitag ein Muscle-Shirt hergegeben

Fast zwei Sätze lang galt im zweiten Viertelfinale beim ATP-Tour-250-Turnier in München: Immer dann, wenn es gegen Ilya Ivashka eng wurde, zeigte Alexander Zverev am Freitag in München seine große Klasse: Zunächst ging es im ersten Satz darum, einen Break-Rückstand auszugleichen. Zverev gelang dies im letztmöglichen Augenblick zum 5:5. Im Tiebreak hatte sich Ivashla lange gut gehalten, bei den allerletzten beiden Punkten aber zeigte sich Zverev extrem geduldig, gewann den ersten Akt mit 7:6 (5).

Und im zweiten Satz war es das Break zum 5:4, das vermeintlich den Ausschlag zugunsten des zweimaligen Champions der BMW Open geben sollte. Zverev servierte allerdings nicht zum Halbfinal-Einzug aus, sondern ließ Ivashka mit einem Doppelfehler noch einmal zurück ins Match. Das erste richtige Zittern des Favoriten. Und Ivashka nutzte den Schwung seines Rebreaks, holte sich den zweiten Satz gegen Zverev mit 7:5.

Dass Ilya Ivashka gut in Form ist, hat der Weißrusse nicht nur in München mit der überstandenen Qualifikation und zwei Siegen im Hauptfeld bewiesen, sondern auch vergangene Woche in Barcelona. Da nahm er in Runde eins dem späteren Sieger Rafael Nadal einen Satz ab.

Kein drittes Match Zverev gegen Struff in München

In München ließ Ivashka auch in der Entscheidung nicht locker. Im Gegenteil: Mit gütiger Mithilfe von Zverev ging der Mann aus Minsk mit 3:1 in Führung. Der Konter erfolgte im siebten Spiel, Zverev schaffte das Rebreak zum 3:4. Drei Doppelfehler später durfte Ivashka sich nun am Ausservieren versuchen. Und der Außenseiter aus Belarus schaffte nach einer Spielzeit von 2:33 Stunden tatsächlich die Sensation.

Der 27-Jährige Ivashka trifft im samstäglichen Halbfinale auf Jan-Lennard Struff, der sich gegen Filip Krajinovic in einem dreistündigen Thriller im Tiebreak des dritten Satzes behaupten konnte. Für Struff geht es in diesem Match um seinen ersten Finaleinzug auf der ATP-Tour überhaupt.

Hier das Einzel-Tableau in München

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander

Hot Meistgelesen

08.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem mit guter Auslosung, Alexander Zverev blüht Viertelfinal-Rematch gegen Rafael Nadal

08.05.2021

ATP Masters Madrid: Alexander Zverev schlägt Dominic Thiem und steht im Finale

07.05.2021

ATP-Masters Madrid: Zverev gewinnt gegen Nadal - im Halbfinale gegen Thiem

08.05.2021

ATP Masters Madrid: Rafael Nadal - Ein Rückschritt in zweierlei Hinsicht

07.05.2021

ATP-Masters Madrid: Halbfinale! Dominic Thiem schlägt Aufschlagmaschine John Isner

von Jens Huiber

Freitag
30.04.2021, 17:01 Uhr
zuletzt bearbeitet: 30.04.2021, 17:05 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander