ATP München: Aslan Karatsev zieht kurzfristig zurück

Aslan Karatsev wird nach seiner Finalniederlage beim ATP-250-Event von Belgrad nun doch nicht in München aufschlagen. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 26.04.2021, 20:18 Uhr

Aslan Karatsev wird nun doch nicht in München aufschlagen
Aslan Karatsev wird nun doch nicht in München aufschlagen

Wie am Montag bekannt wurde, wird Aslan Karatsev nun also doch nicht von der serbischen Hauptstadt Belgrad nach Norden in Richtung München reisen, um dort am ATP-250-Event teilzunehmen. Erst am gestrigen Sonntag hatte der Russe in Belgrad das Endspiel der Serbia Open bestritten - und war dort denkbar knapp am Weltranglistenzehnten Matteo Berrettini gescheitert. 

Nichts wurde es also aus dem zweiten Karrieretitel für den aufstrebenden Russen. Karatsev hatte nach seinen sensationellen Australian Open, bei welchen er sich von der Qualifikation bis ins Semifinale spielte, in Dubai seinen ersten Titel auf der ATP-Tour gewonnen. Für Karatsev rückt der Slowake Norbert Gombos ins Hauptfeld. 

Zverev Nummer eins in München

Damit ist es die bereits zweite äußerst prominente Absage, die wenige Stunden vor dem Beginn des Main Draw in München einlangt. Erst am Wochenende hatte mit Jannik Sinner der diesjährige Miami-Finalist seinen Start in Bayern abgesagt. 

An der Nummer-eins-Position im Hauptfeld ändern diese beiden Absagen nun jedoch freilich wenig. Mit Alexander Zverev ist ein Lokalmatador bei den BMW Open topgesetzt, als Nummer zwei geht der norwegische Sandplatzspezialist Casper Ruud ins Rennen. 

Hier geht´s zum Draw von München!

Hot Meistgelesen

29.07.2021

DTB-Vizepräsident Hordorff - „Ohne Djokovic wäre Olympia ein Desaster“

30.07.2021

Olympia 2020: Finale! Alexander Zverev schlägt Novak Djokovic - "Golden Slam" geplatzt

27.07.2021

Elina Svitolina oder Elina Monfils? Nun wissen wir mehr

30.07.2021

Olympia 2020: Novak Djokovic verpasst auch im Mixed das Finale

28.07.2021

Olympia 2020: Alexander Zverev im Viertelfinale, Tsitsipas unterliegt Humbert

von Michael Rothschädl

Montag
26.04.2021, 21:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 26.04.2021, 20:18 Uhr