ATP München: Basilashvili holt Titel, Struff muss weiter warten

Nikoloz Basilashvili hat das ATP-Tour-250-Turnier in München gewonnen. Der Georgier besiegte Jan-Lennard Struff mit 6:4 und 7:6 (5).

von SID
zuletzt bearbeitet: 02.05.2021, 17:41 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Nikoloz Basilashvili am Finalsonntag in München
© Getty Images
Nikoloz Basilashvili am Finalsonntag in München

Jan-Lennard Struff muss nach seinem ersten Finaleinzug weiter auf seinen ersten Sieg auf der ATP-Tour warten. Der 31 Jahre alte Warsteiner unterlag im Endspiel des Turniers in München nach einer Regenunterbrechung dem souveränen Georgier Nikoloz Basilashvili mit 4:6, 6:7 (5:7). Der an Nummer eins Alexander Zverev (Hamburg) war beim MTTC Iphitos bereits im Viertelfinale gescheitert.

Struff spielte bei seiner mittlerweile 171. Turnierteilnahme und nach sieben verlorenen Halbfinals erstmals um den Titel. Nach 85 Minuten Spielzeit endete sein Traum mit dem zweiten Matchball für Basilashvili, der unter anderem 2018 und 2019 in Hamburg gewonnen hatte. Der 35. der Weltrangliste erhielt für seinen fünften Turniersieg die 41.145 Euro Siegprämie, ein Auto im Wert von 180.000 Euro sowie eine Lederhose.

Basilashvili verwertet zweiten Matchball

Wie bei seinem Zweisatzsieg (6:4, 6:1) im Halbfinale gegen den Zverev-Bezwinger Ilja Ivashka (Belarus) erwischte Struff einen schwachen Start. Der 44. der Weltrangliste verlor die ersten acht Punkte und fand gegen den starken Georgier nicht ins Match zurück. Im ersten Satz erspielte sich Struff keinen Breakball. 

Nach einer halbstündigen Regenunterbrechung bei 2:4 im ersten Satz änderte Struff seinen Matchplan ein wenig und rückte häufiger ans Netz vor. Basilashvili aber spielte etwas präziser, beging auch weniger Fehler als die deutsche Nummer zwei. Erst Mitte des zweiten Satzes ließ er den ersten Breakball zu, Struff konnte diesen jedoch nicht zum 4:2 nutzen, eine weitere Chance bekam er nicht. Im Tiebreak blieb Basilashvili dann souverän.

Hier das Einzel-Tableau in München

Hot Meistgelesen

11.05.2021

ATP-Masters Rom: Die nächste Pleite - was ist mit Diego Schwartzman los?

12.05.2021

WTA Rom: Halep muss aufgeben - Kerber im Achtelfinale

11.05.2021

ATP Masters Rom live: Novak Djokovic vs. Taylor Fritz im TV, Livestream und Liveticker

13.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem scheitert im Achtelfinale an Lorenzo Sonego

11.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem vor dem Match gegen Fucsovics - Frag nach bei Andrey Rublev

von SID

Sonntag
02.05.2021, 15:34 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.05.2021, 17:41 Uhr