tennisnet.comATP › Grand Slam › US Open

ATP plant Verkürzung der Toilettenpausen auf fünf Minuten

Nach den Kontroversen um ausgedehnte Toilettenpausen rund um Stefanos Tsitsipas und Novak Djokovic will die ATP diese auf maximal fünf Minuten begrenzen. Das bestätigte die Spielervereinigung der Herren der Nachrichtenagentur AFP am Montag. 

von SID/tennisnet
zuletzt bearbeitet: 23.11.2021, 10:26 Uhr

Das unfreiwillige Gesicht überlanger Toilettenpausen: Stefanos Tsitsipas
Das unfreiwillige Gesicht überlanger Toilettenpausen: Stefanos Tsitsipas

Die Toilettenpausen von Stefanos Tstitsipas, sie waren das überragende Thema der ersten Woche der diesjährigen US Open. Nachdem sich Andy Murray durchaus über das Vorgehen des Griechen echauffiert hatte, wurde die Diskussion um die sportliche Fairness dieser "Unterbrechungen" durchaus emotional geführt. Nun will die ATP ausgedehnten Pausen auf der Toilette den Regiel vorschieben, wie Verantwortliche gegenüber der Nachrichtenagentur AFP erklärten. 

Demnach soll in der kommenden Saison die Pause "auf maximal drei Minuten begrenzt werden, ab dem Moment, in dem der Spieler die Toilette betritt". Zwei zusätzliche Minuten sollen "zum Wechseln der Outfits" dienen, sagte ein ATP-Sprecher.Darüber hinaus soll jedem Spieler pro Spiel nur eine Toilettenpause gewährt werden, diese Unterbrechungen können nur zwischen zwei Sätzen eingelegt werden.

Djokovic pausiert ebenfalls lange 

In diesem Jahr ist es neben Tsitsipas´ Vorgehen in Flushing Meadows zu mehreren Vorfällen im Zusammenhang mit den legalen, aber auch fragwürdigen Pausen gekommen. So hatte etwa der Weltranglistenerste Novak Djokovic während des Achtelfinals der French Open gegen Lorenzo Musetti sowie im Finale gegen Stefanos Tsitsipas nach Rückstand jeweils eine lange Pause eingelegt - und anschließend die Partien gedreht.

Der Grieche wiederum hatte mit etwas Abstand zu den Ereignissen bei den US Open erklärt, sich damals erst nach dem Match bewusst geworden zu sein, dass es nicht Djokovics Absicht gewesen sei, den Rhythmus seines Kontrahenten zu brechen. Vielmehr habe der Serbe die Pause genutzt, um sich selbst auf sein Spiel zu besinnen. Nun, so scheint es, wird sich im Reglement für solche Tricks kein Platz mehr finden. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Tsitsipas Stefanos

Hot Meistgelesen

29.11.2021

Andrea Petkovic geht IOC-Präsident Bach im Fall Peng Shuai an: "Bedarf keines Kommentars"

28.11.2021

Davis Cup: Rodionov schockt Koepfer und Deutschland

30.11.2021

Dennis Novak glücklich über Rückkehr zu Bresnik: "Seit ich beim Günter bin, hat sich einiges wieder geändert"

29.11.2021

Novak Djokovic und die Australian Open: Papa Srdjan spricht von Erpressung

30.11.2021

Davis Cup: Krawietz und Pütz befördern Deutschland ins Halbfinale!

von SID/tennisnet

Montag
22.11.2021, 20:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 23.11.2021, 10:26 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Tsitsipas Stefanos