ATP Queen´s Club: Kevin Anderson mit erfolgreichem Comeback

Keine Überraschungen am ersten Tag des ATP-Tour-500-Turniers im Londoner Queen´s Club. Auch wenn Rückkehrer Kevin Anderson hart zu kämpfen hatte.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 18.06.2019, 07:53 Uhr

Kevin Anderson hatte im Queen´s Club zu kämpfen
Kevin Anderson hatte im Queen´s Club zu kämpfen

Anderson hat seit seinem Ausscheiden im Viertelfinale von Miami gegen den späteren Turniersieger Roger Federer kein Match mehr bestritten, in der Jahresbilanz 2019 sind insgesamt erst zehn Auftritte vermerkt. Der Südafrikaner mit Wohnsitz in den USA musste auch zwischen den Australian Open und eben jenem Masters-1000-Turnier in Florida eine Pause einlegen. Auf Rasen hat Anderson im vergangenen Jahr sein zweites Major-Endspiel erreicht, war im Finale von Wimbledon nach dem Marathon gegen John Isner aber chancenlos - Novak Djokovic holte sich den Titel in drei Sätzen.

Im Queen´s Club startete Anderson nun mit 19 Assen, die ihm letztlich zu einem 4:6, 7:6 (5) und 6:4 gegen Lokalmatador Cameron Norrie verhalfen. In Runde zwei trifft Anderson auf Gilles Simon.

Wawrinka, del Potro, Tsitsipas im Einsatz

Marin Cilic erlebt ebenfalls eine eher durchwachsene Saison, er tritt in London als Titelverteidiger an. Und hatte nur im zweiten Satz Probleme mit Cristian Garin. Der Chilene fühlt sich eher auf Asche zuhause, hatte sich aber schon in der vergangenen Woche in ´s-Hertogenbosch gegen Borna Coric mit einer guten Leistung auf Rasen gezeigt.

Der Dienstag bringt nun einige Schlagerspiele im Queen´s Club (ab 13 Uhr live auf Sky): so trifft etwa Juan Martin del Potro auf Denis Shapovalov. Stan Wawrinka muss gleich zu Beginn gegen Daniel Evans ran. Und Turnierfavorit Stefanos Tsitsipas eröffnet gegen Kyle Edmund.

Hier das Einzel-Tableau im Londoner Queen´s Club 

Hot Meistgelesen

04.07.2020

Weindorfer mit klarer Ansage in Sachen Alexander Zverev

06.07.2020

ATP gibt Regelung für Rankings bekannt: Rafael Nadal der große Gewinner?

05.07.2020

Wimbledon 1992 - Als Andre Agassi endlich sein erstes Grand-Slam-Turnier gewann

03.07.2020

John Isner - "Ihr Corona-Brüder könnt im Keller bleiben"

06.07.2020

Roger Federer vermisst Wimbledon: "Hat mir alles gegeben"

von tennisnet.com

Dienstag
18.06.2019, 11:51 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.06.2019, 07:53 Uhr