"Rafa" weiter in starker Form

Mit einer soliden Leistung hat sich Rafael Nadal gegen Karen Khachanov durchgesetzt und steht im Viertelfinale bei den China Open in Peking.

von Maximilian Kisanyik
zuletzt bearbeitet: 05.10.2017, 12:25 Uhr

Rafael Nadal steht im Viertelfinale von Peking

91 Minuten hat das Viertelfinale zwischen Nadal und Khachanov gedauert. Am Ende setzt sich der Favorit aus Spanien klar mit 6:3 und 6:3 gegen den jungen Russen aus der NextGen durch.

Den ersten kleinen Wackler musste Nadal gleich in seinem ersten Aufschlagspiel hinnehmen. Schnell lag er mit 00:40 zurück und sah sich drei Breakbällen gegenüber. Mit gewohnter Aggressivität wehrte er diese ab und fand schnell in seinen gewohnten Rhythmus. Beim Stand von 2:1 für den Spanier erhöhte der "Stier aus Mannacor" den Druck auf Khachanov und holte sich das Break zum zwischenzeitlichen 3:1.

Die frühe Führung in Durchgang eins ließ sich Nadal nicht mehr nehmen und hatte schon beim Stand von 5:2 zwei Satzbälle, die Khachanov bei eigenem Aufschlag abwehren konnte. Zu Null holte sich Nadal das folgende Service-Game und schnappte sich Satz eins mit 6:3.

Gleiches Bild in Satz zwei

Auch im zweiten Durchgang hatte Nadal einige Startprobleme. Khanchanov erarbeitete sich bei Nadals erstem Aufschlagspiel drei Breakbälle, die der 21-Jährige aber wieder nicht nutzen konnte. Die Antwort folgte prompt und der Weltranglistenerste aus Mallorca nahm Khachanov im Spiel darauf den Aufschlag ab. Danach servierten beide Kontrahenten gut, ehe Khachanov erneut bei eigenem Service unter Druck geriet. In einem langen Aufschlagspiel erarbeitete sich Nadal drei Breakbälle, die sein Gegenüber mit starken Aufschlägen zunichte machte.

Auch im nächste Aufschlagspiel hatte Khachanov zu kämpfen und konnte sich aus der Schlinge des 16-fachen Grand-Slam-Champions nicht mehr befreien. Mit dem dritten Break sicherte sich Nadal den 6:3 und 6:3-Matchgewinn.

Im Viertelfinale trifft der Mallorquiner nun auf den aufschlagstarken Amerikaner John Isner. Der Service-Riese ließ in seiner Achtelfinalpartie dem Argentinier Leonardo Mayer keine Chance und siegte verdient mit 6:0 und 6:3.

Das Einzel-Tableau in Peking

Hot Meistgelesen

25.09.2022

Rafael Nadal hat sich auch bei den US Open den Bauchmuskel eingerissen

23.09.2022

Laver Cup 2022: Spieler, Spielplan, Ergebnisse, TV, Livestream, Federer-Rücktritt

28.09.2022

Roger Federer über Nadal: "Werde nie vergessen, was er in London für mich getan hat"

26.09.2022

ATP Tel Aviv: Dominic Thiem dreht Auftaktpartie gegen Laslo Djere

27.09.2022

Wien und Basel: Mit Thiem, Medvedev, Alcaraz & Co - Stelldichein der Topstars kündigt sich an

von Maximilian Kisanyik

Donnerstag
05.10.2017, 12:25 Uhr