ATP Rankings: Paire, Garin springen, keine Veränderungen im Race

Keine Verschiebungen in der ATP-Weltrangliste auf den vorderen Plätzen. Und auch im Race to London sind Verschiebungen erst nach Monte Carlo zu erwarten.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 15.04.2019, 10:25 Uhr

Benoit Paire hat 26 Ränge gutgemacht
© Getty Images
Benoit Paire hat 26 Ränge gutgemacht

Benoit Paire und Christian Garin waren die beiden großen Gewinner der abgelaufenen Woche - nicht nur in Marrakesch bzw. in Houston, auch in der ATP-Weltranglisten. Paire und Garin machten jeweils 26 Positionen in den Charts gut. Der Franzose liegt nun auf Platz 43, der Chilene sechs Positionen dahinter. Auf den ersten zwanzig Plätzen hat sich vor Beginn des ersten ATP-Masters-1000-Turniers 2019 auf Sand nichts getan.

Novak Djokovic führt weiterhin vor Rafael Nadal und Alexander Zverev, Roger Federer nimmt vor Dominic Thiem Platz fünf ein.

Zweibester Deutscher bleibt Philipp Kohlschreiber auf Platz 40, aus österreichischer Sicht gibt Dennis Novak nach seinem Sieg beim ATP-Challenger in Taipeh als 122. der Weltrangliste die neue Nummer zwei.

In der Jahreswertung, dem Race to London, führt weiterhin Roger Federer vor Novak Djokovic und Rafael Nadal. nachdem der Schweizer in Monte Carlo allerdings nicht an den Start geht, könnten ihn sowohl Nadal als auch Djokovic überholen. Der Spanier müsste dazu allerdings das Turnier gewinnen.

Hier die aktuelle ATP-Weltrangliste

Hier der Stand im Race to London

Hot Meistgelesen

23.05.2020

Roger Federer verrät: "Sehe keinen Grund zu trainieren"

24.05.2020

Günter Bresnik über Kritik an Thiem: „Zu blöder Aussage hinreißen lassen“

25.05.2020

Start der Generali Austrian Pro Series - „Wir spielen echtes Tennis“

22.05.2020

Wie der Mondballspieler über dich denkt

25.05.2020

Generali Austrian Pro Series - Regen! Start mit Thiem, Melzer und Co. erst am Dienstag

von tennisnet.com

Montag
15.04.2019, 13:01 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.04.2019, 10:25 Uhr