ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem scheitert an Laslo Djere

Dominic Thiem ist beim ATP-500-Turnier in Rio de Janeiro an der Auftakthürde gescheitert. Der Niederösterreicher verlor gegen Laslo Djere klar mit 3:6 und 3:6.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 20.02.2019, 02:02 Uhr

Thiem konnte das Turnier 2017 gewinnen
© Getty Images
Dominic Thiem

Thiem startete gut in die Begegnung gegen den Serben und nahm Djere gleich dessen erstes Aufschlagspiel ab. Die Freude war jedoch nur von kurzer Dauer: Die Nummer 90 der ATP-Weltrangliste breakte umgehend zurück und ging nach der anfänglichen Verunsicherung das erste Mal in Führung.

Doch das war zu diesem Zeitpunkt nicht die größte Sorge des Lichtenwörthers. Thiem musste sich bereits nach drei Spielen vom Physiotherapeuten behandeln lassen - Nackenprobleme machten dem 25-Jährigen zu schaffen. Im weiteren Verlauf des Matches war dem French-Open-Finalisten des Vorjahres aber nichts von einer möglichen Verletzung anzumerken.

Dennoch hatte Thiem mit Djere schwer zu kämpfen, insbesondere die Returnqualität ließ beim Rio-Sieger des Jahres 2017 zu wünschen übrig. Viel zu oft landete der Rückschlag meterweit im Aus und so hatte der Serbe wenig Probleme, mit eigenem Service vorzulegen. Nach einem Break zum 5:3 konnte Djere den ersten Satz ungefährdet nachhause bringen.

Geschuldet war dies nicht unbedingt der Stärke des Serben, sondern vielmehr der Fehleranfälligkeit Thiems: 15 unerzwungene Fehler bei nur vier direkten Punktgewinnen, vier Doppelfehler und eine Servicequote von nur 46 Prozent erster Aufschläge im Feld machten dem Topgesetzten das Leben unnötig schwer.

Spätes Rebreak von Thiem reicht nicht

Der zweite Durchgang begann ähnlich durchwachsen. Djere konnte Thiem umgehend den Aufschlag zum 1:0 abnehmen und diktierte das Spielgeschehen weiterhin. Thiem, der sich in der vergangenen Woche in Buenos Aires trotz seines Halbfinalaus mit seinem Spiel zufrieden gezeigt hatte, fabrizierte hingegen weiterhin Fehler um Fehler und fand nicht zu seinem ansonsten so gefürchteten Sandplatztennis.

Mit einem weiteren Break zum 5:2 schaffte Djere die vermeintliche Vorentscheidung, ganz so schnell wollte sich Thiem dann aber doch nicht aus Brasilien verabschieden. Er schaffte das Rebreak, musste im folgenden Game aber sofort wieder seinen Aufschlag abgeben und somit die Koffer packen. Am Tag der Außenseiter scheiterte somit auch der topgesetzte Österreicher. Zuvor waren unter anderem bereits Fabio Fognini und Marco Cecchinato in der ersten Runde ausgeschieden.

Für Thiem geht es nach einem verkorksten Saisonstart auf den Hartplätzen von Indian Wells weiter. Das Turnier in der kalifornischen Wüste beginnt am 7. März. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

03.08.2020

"Richtig dreckig behandelt worden" - Eklat um Leonie Küng in Schweizer Nationalliga

05.08.2020

French-Open-Finalist Mariano Puerta - „Vertraut niemandem“

06.08.2020

Auch French-Open-Start von Rafael Nadal fraglich?

07.08.2020

Gilles Simon setzt auf die Generation Thiem

05.08.2020

US Open: So sehen die neuen, strengeren Regeln aus

von Nikolaus Fink

Mittwoch
20.02.2019, 01:51 Uhr
zuletzt bearbeitet: 20.02.2019, 02:02 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic