Philipp Petzschner und Alexander Peya verpassen neuerlich Premierentriumph

Die deutsch-österreichische Kombination verliert in den Niederlanden nunmehr auch in ihrem dritten gemeinsamen Finale.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 14.02.2016, 16:03 Uhr

ATP - Philipp Petzschner und Alexander Peya

Philipp Petzschner und Alexander Peya haben in dieser Turnierwoche eine überaus imposante Probe ihres Könnens abgeliefert und Nervenstärke bewiesen, mit gleich drei sehr beachtlichen Siegen jeweils im Match Tiebreak waren sie beim ABN AMRO World Tennis Tournament in Rotterdam (Niederlande) ins Finale eingezogen. Mit einem Titelgewinn hat es jedoch auch im dritten gemeinsamen Endspiel nach Wien 2008 und Doha 2016 , dem zweiten ihrer mit Beginn dieser Saison neu gegründeten Partnerschaft, nicht geklappt, die beiden haben am Sonntag am Nachmittag im Titelspiel eine Niederlage kassiert. Der Bayreuther und der Wiener unterlagen beim ATP-World-Tour-500-Hartplatz-Hallenevent dem französisch-kanadischen Duo Nicolas Mahut und Vasek Pospisil nach 79 Minuten Spielzeit mit 6:7 (2), 4:6.

Trotz des knapp wirkenden Ergebnisses war es eine relativ klare und verdiente Niederlage der deutsch-österreichischen Paarung. Denn Petzschner/Peya konnten als Rückschläger im ganzen Match gerade mal neun Punkte gewinnen und kamen auch zu keinem einzigen Breakball. Die ersten vier Chancen ihrer Gegner konnten sie noch zunichtemachen: bei 2:3 und 3:4 im ersten sowie im ersten Spiel und bei 1:1 im zweiten Satz. Doch nachdem sie den ersten im Tiebreak, und dort ganz glatt, abgegeben hatten, mussten sie schließlich bei 4:4 nach 40:30-Führung den einzigen und vorentscheidenden Serviceverlust hinnehmen. Petzschner/Peya können sich aber mit ihren starken Auftritten dieser Tage trösten, ebenso mit je 25.300 Euro Preisgeld und 300 ATP-Punkten pro Kopf. Ein wichtiger Schritt in Richtung ATP World Tour Finals 2016.

Hier die Ergebnisse aus Rotterdam: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation , Doppel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

21.06.2022

Bresnik zu Medvedev-Eklat: „Irgendwann ist der Autoritätsverlust zu hoch“

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

23.06.2022

ATP Mallorca: Aus für topgesetzten Daniil Medvedev

von tennisnet.com

Sonntag
14.02.2016, 16:03 Uhr