ATP: So wird die Challenger-Tour aufgepäppelt

Mehr Geld und mehr Turniere - auf der ATP-Challenger-Tour soll 2023 vieles besser werden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 17.09.2022, 19:32 Uhr

Mehr Turniere, mehr Preisgeld - die ATP-Challenger-Tour rüstet sich für 2023
© Getty Images
Mehr Turniere, mehr Preisgeld - die ATP-Challenger-Tour rüstet sich für 2023

In der laufenden Woche ruht die ATP-Tour. Auf höchster Ebene. Denn auf der Challenger-Tour ist richtig viel los: Szczecin, Rennes, Cary, Istanbul begrüßen aktuell jene Spieler, die nicht im Davis Cup engagiert sind. Und mehr oder minder dringend Punkte für die Weltrangliste benötigen.

Im kommenden Jahr soll die Challenger-Tour aufgewertet werden. Das gab die ATP in dieser Woche bekannt. Drei Punkte stechen dabei ins Auge.

Hot Meistgelesen

03.10.2022

Alcaraz an der Spitze - aber ist Novak Djokovic eigentlich noch die wahre Nummer 1?

03.10.2022

Bernard Tomic gewinnt ITF-Turnier - Kyrgios reagiert amüsiert

04.10.2022

ATP Astana: Goffin schockt Alcaraz, Tsitsipas sicher weiter

05.10.2022

ATP: Frisch wirkt nur Novak Djokovic

06.10.2022

Explosion der Energiepreise - wird Tennis zum Halbjahressport?

von tennisnet.com

Sonntag
18.09.2022, 11:28 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.09.2022, 19:32 Uhr