Ja-Wort gegeben – Philipp Oswald ist unter der Haube

Der rot-weiß-rote Doppelspezialist hat in der letzten Woche im heimatlichen Vorarlberg standesamtlich geheiratet.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 07.06.2016, 17:32 Uhr

Philipp Oswald - Linda Spöttl

Drei Titel, in Sao Paulo und Nizza 2014 bzw. beim World-Tour-500-Turnier in Rio de Janeiro 2015, hatPhilipp Oswaldauf der ATP-Tour bisher verbucht. Doch seinen womöglich größten Sieg hat das österreichische Doppel-Ass nun abseits der Tenniscourts gefeiert. Der 30-Jährige ist seit letzter Woche hochoffiziell unter der Haube und hat seine langjährige Freundin, Linda Spöttl, geehelicht. „Ja, wir haben uns am Freitag getraut“, bestätigte Oswald bestens aufgelegt gegenüber tennisnet.com, und zwar am Standesamt in Dornbirn in seiner Heimat Vorarlberg – „im ganz kleinen Kreis. Die große Feier, also kirchlich, wird dann am 8. Oktober stattfinden“, verriet der Feldkircher weiter.

Die Entscheidung hat sich Oswald, im Vorjahr schon Nummer 37 und aktuelle Nummer 83 in der Doppel-Weltrangliste, offenbar sehr gut überlegt. Denn: Erst „nach acht Jahren Beziehung habe ich im letzten Dezember in den Vorarlberger Bergen den Antrag gemacht und Dr. Linda Spöttl zum Oswald gemacht und quasi den Doktor abgeholt… Herr Doktor Oswald“, scherzte der sympathische 2,01-Meter-Riese. „Nach der standesamtlichen Trauung sind wir danach für ein feines Wochenende in den Bregenzerwald gefahren. Und rechtzeitig zum Endspiel bei den French Open wieder daheim angekommen“ – dasletzte MatchzwischenNovak DjokovicundAndy Murraywurde interessiert verfolgt.

Erstes Match als Ehemann gewonnen

Der ATP-Tour bleibt Oswald trotz der Festivitäten nicht lange fern. Noch Sonntagabend ging es für ihn zum MercedesCup in Stuttgart, wo am Dienstagabend das erste Match als Ehemann – zumindest rechtlich betrachtet – anstand. Die hocherfreulichen privaten Ereignisse schienen ihn dabei zu beflügeln, denn mit dem DeutschenFlorian Mayerschlug er zum Start SuperstarJuan Martin del Potro(Argentinien) undTaylor Fritz(USA) nach 1:4- und 2:5-Rückstand und Abwehr eines Satzballs bei 4:5 mit 7:6 (5), 6:3. Ihre nächsten Gegner sind: die zweitgesetzten RumänenFlorin MergeaundHoria Tecau.

Aus österreichischer Sicht schaffteOliver Marachebenfalls den Sprung ins Viertelfinale. Der Steirer eliminierte mit dem FranzosenFabrice Martindas DuoAndrey Kuznetsov(Russland) undGilles Simon(Frankreich) mit 6:3, 7:6 (2), genauso erst nach der Abwehr eines Satzballs bei 5:6 im zweiten Satz. Die beiden treffen jetzt auf die drittgereihtenJohn Peers(Australien) und Australian-Open-SiegerBruno Soares(Brasilien).

Hier die Ergebnisse aus Stuttgart:Einzel,Doppel,Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Dienstag
07.06.2016, 17:32 Uhr