John Tomic schießt wieder gegen den australischen Verband

Der Vater von Australiens Nummer eins kann es nicht lassen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 27.03.2016, 08:26 Uhr

MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 17: Bernard Tomic of Australia hits a forehand in front of his dad John Tomicduring a practice session ahead of the 2016 Australian Open at Melbourne Park on January 17, 2016 in Melbourne, Australia. (Photo by Michael...

Bermard Tomic ist als aktuell an Position 20 Klassierter der beste Spieler aus Down Under - und hat sein Land auch im Erstrunden-Match im Davis Cup gegen die USA vertreten. Nur zum Teil erfolgreich (die australische Mannschaft war dem Team um John Isner mit 1:3 unterlegen, Tomic hatte dabei immerhin sein Einzel gegen Jack Sock gewonnen), und natürlich nicht ohne Kontroverse: Diesmal war es nicht Tennis Australia, der Landesverband, der den Unmut von Bernard erregt hatte, sondern Sportskamerad Nick Kyrgios , der sich als nicht fit für einen Einsatz deklarierte.

John Tomic indes, Vater nicht nur vom Finalisten von Acapulco in diesem Jahr, sondern auch von dessen jüngerer Schwester Sara, die in der WTA-Weltrangkiste im Moment als 404.-Platzierte geführt wird, hat sich als Zielscheibe seines Ärgers mal wieder Tennis Australia ausgesucht. "Es geht nicht nur um Sara", so John Tomic gegenüber Fox Sports. "Vielen anderen Familien geht es ähnlich. Tennis Australia ist eine diskriminierende Organisation. Sie verteilen die Gelder nicht gleichmäßig. Diese Organisation funktioniert nicht."

von tennisnet.com

Sonntag
27.03.2016, 08:26 Uhr