Nach Dopingvorwürfen – Rafael Nadal will Tests veröffentlichen

Der Spanier will nun richtig in die Offensive gehen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 26.04.2016, 15:18 Uhr

KEY BISCAYNE, FL - MARCH 26: Rafael Nadal of Spain fields questions from the media after retiring from his match against Damir Dzumhur of Bosnia and Herzegovina after feeling dizzy during the Miami Open presented by Itau at Crandon Park Tennis Cente...

Der immer wieder mit Doping in Verbindung gebrachteRafael Nadalwill mit der Veröffentlichung all seiner Dopingkontrollen seine Unschuld beweisen. „Ich weiß, wie oft ich während und außerhalb der Wettkämpfe getestet werde“, sagte der 29-Jährige der Nachrichtenagentur AP. Er habe deshalb einen Brief an den Präsidenten des Internationalen Tennis Verbandes (ITF) geschickt mit der Bitte, die Ergebnisse all seiner Dopingtests zu veröffentlichen.

Nadal war zuletzt von einer französischen Ministerin des Dopings bezichtigt worden.Nadal hat immer wieder seine Unschuld beteuert und will die Ministerin deshalb verklagen.Die ITF bestätigte die Anfrage Nadals. Auch sei der Spanier nie bei einer Kontrolle positiv getestet worden oder wegen irgendeines Vergehens gegen die Anti-Doping-Bestimmungen gesperrt worden, teilte die ITF mit. Nadal habe darüber hinaus wie jeder andere Spieler auch Zugang zum ADAMS-Meldesystem der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA und könne die Daten selbst öffentlich machen.

von tennisnet.com

Dienstag
26.04.2016, 15:18 Uhr