ATP: Trotz positivem Dopingtest - Keine Sperre für Doppel-Ass Farah

Der Doppel-Weltranglistenerste Robert Farah (Kolumbien) ist nach seinem positiven Dopingtest von eigenem Fehlverhalten freigesprochen und seine vorläufige Suspendierung mit sofortiger Wirkung aufgehoben worden. Dies entschied der Tennis-Weltverband ITF. 

von SID/red
zuletzt bearbeitet: 10.02.2020, 18:09 Uhr

Robert Farah könnte schon bald wieder jubeln
© Getty Images
Robert Farah könnte schon bald wieder jubeln

Der Wimbledon- und US-Open-Sieger des vergangenen Jahres hatte vor ein paar Wochen seinen positiven Test in den Sozialen Medien selbst öffentlich gemacht. Bei einer Trainingskontrolle im vergangenen Oktober wurde beim 33-Jährigen das anabole Steroid Boldenon nachgewiesen. Bei den Australian Open konnte Farah damit nicht an der Seite von Juan Sebastian Cabal antreten.

Nach Farahs Darstellung ist die verbotene Substanz durch den Konsum von Fleisch in seiner Heimat Kolumbien in seinen Körper gelangt. Die ITF folgte der Argumentation Farahs und führte zudem an, dass es dessen erster Verstoß gegen die Anti-Doping-Richtlinien gewesen sei. 

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) und die Anti-Doping-Agentur Kolumbiens können gegen die Entscheidung Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS einlegen.  

Hot Meistgelesen

05.12.2021

Davis Cup Finale - live: Russland gewinnt gegen Kroatien mit 2:0

07.12.2021

ATP Cup: Thiem gegen Medvedev, Zverev mit Deutschland Gruppenfavorit

05.12.2021

"Reize das Publikum nicht absichtlich": Daniil Medvedev macht sich in Madrid unbeliebt

06.12.2021

"Ihr werdet es bald erfahren": Novak Djokovic gibt Australian-Open-Pläne noch nicht bekannt

07.12.2021

Australian Open: Novak Djokovic und Roger Federer stehen auf der Entry List

von SID/red

Montag
10.02.2020, 18:08 Uhr
zuletzt bearbeitet: 10.02.2020, 18:09 Uhr