ATP-Weltrangliste: Tsonga springt, für die Top 100 langt's noch nicht

An der Spitze nichts Neues: Die Top Ten um Alexander Zverev, Dominic Thiem und Co. bleiben unverändert, dafür nähert sich Ex-Top-Ten-Mann Jo-Wilfried Tsonga wieder ganz langsam den ersten Hundert.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 11.02.2019, 11:20 Uhr

Jo-Wilfried Tsonga
Jo-Wilfried Tsonga siegte in Montpellier

Novak Djokovic, Rafael Nadal, Alexander Zverev: Sie sind weiterhin die drei Top-Tennisspieler der Tour, auch wenn sie sich in der vergangenen Woche eine Auszeit genommen haben. Roger Federer ist auf Rang sechs notiert, Dominic Thiem auf Platz acht.

Ein paar Verschiebungen gab's aber doch: Der formstarke Pierre-Hugues Herbert machte acht Plätze gut und steht mit Rang 36 so hoch wie nie zuvor, für Tomas Berdych ging es 20 Plätze nach oben auf Rang 59, für Cordoba-Sieger Juan Ignacio Londero waren es tolle 43 Plätze und Rang 69.

#AD#

Montpellier-Sieger Jo-Wilfried Tsonga, einst die Nummer 5 der Welt und nach langer Verletzungpause wieder im Spiel, verbesserte sich durch seinen Sieg beim Heimturnier in Montpellier gar um 70 Plätze auf Rang 140.

Die besten Deutschen: Alexander Zverev (3), Philipp Kohlschreiber (32), Jan-Lennard Struff (54), Peter Gojowczyk (61) und Maximilian Marterer (85).

Die besten Österreicher: Dominic Thiem (8), Dennis Novak (157), Sebastian Ofner (175) und Jurij Rodionov (194).

Die Rankings im Überblick

Hot Meistgelesen

23.05.2020

Roger Federer verrät: "Sehe keinen Grund zu trainieren"

24.05.2020

Günter Bresnik über Kritik an Thiem: „Zu blöder Aussage hinreißen lassen“

22.05.2020

Wie der Mondballspieler über dich denkt

25.05.2020

Start der Generali Austrian Pro Series - „Wir spielen echtes Tennis“

25.05.2020

Generali Austrian Pro Series - Regen! Start mit Thiem, Melzer und Co. erst am Dienstag

von Florian Goosmann

Montag
11.02.2019, 11:08 Uhr
zuletzt bearbeitet: 11.02.2019, 11:20 Uhr