tennisnet.comATP › Erste Bank Open Wien

Marach muss w.o. geben

Oliver Marach konnte verletzungsbedingt am Freitag beim ATP-World-Tour-500-Turnierin der Wiener Stadthalle nicht zum fälligen Doppel-Halbfinale mit seinem kroatischen Partner Mate Pavic gegen Marcelo Demoliner (BRA) und Sam Querrey (USA) antreten.

von Pressemitteilung
zuletzt bearbeitet: 27.10.2017, 19:31 Uhr

Oliver Marach und Mate Pavic

Der Steirer zog sich am Donnerstag beim Sieg im Viertelfinale über Santiago Gonzalez (MEX) und Julio Peralta (CHI) einen Bandscheibenvorfall zu, der Marach zu einem vorzeitigen Saisonende zwingt. "Beim Stand von 5:4 im ersten Satz habe ich gestern bei einem Smash einen stechenden Schmerz im Rücken verspürt. Ich habe sofort gewusst, dass etwas Schlimmeres passiert ist, denn diesen Schmerz kenne ich von einer älteren Bandscheibenverletzung. Ich weiß zwar nicht wie, aber irgendwie habe ich es geschafft, die Schmerzen zu unterdrücken und das Match fertigzuspielen", sagte Marach, der sich noch am Freitag zu einem Spezialisten nach Deutschland begab, um sich behandeln zu lassen.

Marach hat den Doppelbewerb in der Wiener Stadthalle 2009 an der Seite des Polen Lukasz Kubot gewonnen. Im Vorjahr stand er mit dem Franzosen Fabrice Martin im Endspiel.

Hier das Doppel-Tableau in Wien

Hot Meistgelesen

25.02.2021

Mit Novak Djokovic, Rafael Nadal, Roger Federer & Co: Dominic Thiem in den Preisgeld-Top-10

26.02.2021

Caroline Wozniacki ist schwanger!

27.02.2021

Alexander Zverev nimmt Wildcard für Rotterdam an und trifft auf einen Trickser

27.02.2021

Craig Tiley räumt mit Berichten über Djokovic-Brief auf: "Unfaire Kritik"

27.02.2021

David Nalbandian nimmt Herausforderer der "Big three" in die Pflicht

von Pressemitteilung

Freitag
27.10.2017, 19:31 Uhr