Roger Federer – Wieder Liebling von Fans und Kollegen

Der 35-jährige Schweizer wurde erneut zum beliebtesten Spieler gewählt und erhält zudem den Fairplay-Preis.

von Christian Albrecht Barschel
zuletzt bearbeitet: 10.11.2016, 00:00 Uhr

LONDON, ENGLAND - JULY 04: Roger Federer of Switzerland celebrates victory during the Men's Singles fourth round match against Steve Johnson of The United States on day seven of the Wimbledon Lawn Tennis Championships at the All England Lawn Tennis ...

Die gigantische Serie von Roger Federer bei den ATP World Tour Awards geht weiter. Der 35-jährige Schweizer wurde zum 14-mal in Folge von den Fans zum beliebtesten Spieler gewählt. Federer erhielt 56 Prozent der Stimmen. Auf den Plätzen zwei bis fünf landeten Andy Murray, Rafael Nadal, Novak Djokovic und Kei Nishikori. Auch der Stefan Edberg Sportsmanship Award für tadelloses sportliches Verhalten ging erneut an den "Maestro". Seine Spielerkollegen wählten ihn zum sechsten Mal in Folge und zum insgesamt zwölften Mal. Die Serie von Federer wurde nur von Rafael Nadal unterbrochen, der im Jahr 2010 den Preis erhielt. Marin Cilic indes wurde von der ATP mit dem Preis "Arthur Ashe Humanitarian of the Year" ausgezeichnet. Der Kroate hatte in diesem Jahr eine Stiftung für kroatische Jugendliche initiiert.

Die ATP-Spieler wählen Juan Martin del Potro als Comeback-Spieler des Jahres. In der Kategorie waren auch Florian Mayer, Julien Benneteau und Ivo Karlovic nominiert. Del Potro hatte dieses Jahr außerhalb von Platz 1000 begonnen und ist derzeit die Nummer 38 im ATP-Ranking. Der Argentinier hatte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro unter anderem mit Siegen gegen Novak Djokovic und Rafael Nadal sensationell die Silbermedaille gewonnen. Bei den US Open erreichte er das Viertelfinale, in Stockholm gewann er den Titel. Lucas Pouille wurde von seinen Kollegen zum "Most Improved Player of the Year" gewählt. Der Franzose, derzeit die Nummer 15 im ATP-Ranking, setzte sich gegen Dominic Thiem, Alexander Zverev und Daniel Evans durch.

Magnus Norman gewinnt erste Wahl zum "Coach of the Year"

Der 19-jährige US-Amerikaner Taylor Fritz ist der neue "ATP Star of Tomorrow". Der Preis geht automatisch an den jüngsten Spieler in den Top 100 zum Stichtag 7. November. Im letzten Jahr hatte Alexander Zverev den Preis bekommen. Was Federer im Einzel ist, das sind die Bryan-Brüder, Bob und Mike, im Doppel. Die US-Zwillinge wurden von den Fans zum zwölften Mal in Folge zum beliebtesten Doppel gewählt. Die Trainer auf der ATP-Tour konnten zum ersten Mal den "Coach of the Year" wählen. Premierensieger ist Magnus Norman, Trainer von Stan Wawrinka, der sich gegen Günter Bresnik, Ivan Lendl, Emmanuel Planque und Mikael Tillström durchsetzte.

Der Preis für den "Player of the Year" und "Double of the Year" ist noch nicht vergeben und geht automatisch an den Spieler und das Doppel, das zum Ende des Jahres die Nummer eins ist. Der Ron Bookman Media Excellence Award für herausragende Medienarbeit wurde an Mike Dickson vergeben, der seit knapp zwei Dekaden für die "Daily Mail" über Tennis berichtet. Der Großteil der ATP World Tour Awards wird am Rande der ATP World Tour Awards in London überreicht.

Hot Meistgelesen

29.09.2020

French Open 2020: Zverev und Thiem einig - New York schlägt Paris

29.09.2020

"Halt die Klappe, Mats" - Kyrgios springt Murray nach Wilander-Kritik zur Seite

29.09.2020

French Open 2020: Fünf Saiten gerissen! Zavatska muss mit Schläger von Coach weiterspielen

30.09.2020

French Open 2020: Nach 24 Breaks! Bertens gewinnt Drama-Match gegen Errani

28.09.2020

French Open 2020: Aus in Runde eins - Daniil Medvedev in Roland Garros weiter sieglos

von Christian Albrecht Barschel

Donnerstag
10.11.2016, 00:00 Uhr