Dominic Thiem im „Race to London“ auf dem Schleudersitz

Das Zitterspiel ums Masters-Debüt geht für Österreichs Jungstar weiter, in einer Woche könnte er den Qualifikationsplatz abgeben müssen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 10.10.2016, 10:21 Uhr

Dominic Thiem

Seit 22. August nimmt Dominic Thiem durchgehend Platz zehn in der Weltrangliste ein. Auch im an diesem Montag frisch erschienenen ATP-Ranking hat sich daran nichts geändert – wohl aber an der Klassierung des 23-Jährigen im „Race to London“. Dort ist der Niederösterreicher nun hinter den Peking-Viertelfinalisten (und -Doppelsieger) Rafael Nadal zurückgefallen. Der heimische Youngster befindet sich in der Jahreswertung von 2016 also auf dem Schleudersitz, Platz acht, welcher gerade noch für die Teilnahme an den ATP World Tour Finals berechtigen würde. Das könnte sich allerdings schon diese Woche ändern. Thiem hatte seinen Start bei der ATP-Masters-1000-Hartplatzveranstaltung in Shanghaierkrankungs- bzw. verletzungsbedingt absagen müssen, seine größten Rivalen können ihm daher deutlich näher kommen und ihn gar überholen – dem neuntklassierten Tschechen Tomas Berdych würde dazu etwa ein Semifinal-Einzug in Shanghai genügen, Marin Cilic, David Goffin und Nick Kyrgios bräuchten dagegen jeweils den Turniersieg.

Gerald Melzer besser denn je

Auf neuen Höhen sieht sich Gerald Melzer, der 26-Jährige verbessert sich dank seinesfünften ATP-Challenger-Titels, den bereits vierten in dieser Saison, in Mohammediaauf Rang 72 und steigert somit sein bisheriges Career High von Platz 84 deutlich. Der Erstrunden-Gegner beim dieswöchigen Challenger in Casablanca Dennis Novak (von 230 auf 254) scheint dahingegen nicht mehr unter den Top 250 auf. Die Nummer eins der Welt ist weiter unangefochten Novak Djokovic (Serbien) vor Andy Murray und bei den Ladies Angelique Kerber (Deutschland) vor Serena Williams (USA). Die beiden besten österreichischen Damen sind nach wie vor Tamira Paszek (von 112 auf 113), die fürs Generali Ladies Linz erkrankt passen musste, und Barbara Haas (von 144 auf 143), die einzige Österreicherin im Einzel-Hauptfeld des Heimturniers.

Hier findet ihr die ATP-Einzel-Weltrangliste.
Hier findet ihr die ATP-Doppel-Weltrangliste.

Hier findet ihr die WTA-Einzel-Weltrangliste.
Hier findet ihr die WTA-Doppel-Weltrangliste.

von tennisnet.com

Montag
10.10.2016, 10:21 Uhr