tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: Roger Federer steht nach kurzen Problemen im Viertelfinale

Roger Federer steht im Viertelfinale der Australian Open - nach anfänglichen Problemen ging es letzten Endes dann doch schnell.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 26.01.2020, 13:39 Uhr

Roger Federer
© Getty Images
Roger Federer

Federer schlug den Ungarn Marton Fucsovics mit 4:6, 6:1, 6:2 und 6:2 und steht damit wieder in der Runde der letzten Acht in Melbourne.

Die Fans des Maestros hatten sich dabei fast wieder auf ein ähnlich schwieriges Stück Arbeit eingestellt wie im Spiel gegen John Millman. Denn es war Marton Fucsovics, dem im ersten Durchgang das entscheidende Break zum 4:3 gelang - Federer konnte hier nach eine 0:40 zwar noch auf 30:40 verkürzen, zum Einstand reichte es aber nicht mehr. Und Fucsovics servierte im Anschluss sicher aus. 

Zu Sorgenfalten im Team Federer sollte es jedoch im Anschluss nicht mehr kommen. Der 38-jährige Schweizer zog in Durchgang zwei das Tempo an, breakte den Weltranglisten-67. zum 2:0 und 5:1 und schaffte schnell den Satzausgleich. Auch die nächsten beiden Sätze begann Federer direkt mit einem Break und ließ jeweils noch ein zweites folgen. Nach 2 Stunden und 11 Minuten nutzte Federer seinen dritten Matchball./

44 Gewinnschläge bei 36 Fehlern ohne Not standen am Ende bei Federer auf dem Zettel, bei Fuscovics waren es 15 bzw. 35.

"Es waren wirklich sehr langsame Bedingungen heute Nacht, ich musste mich da etwas reinfuchsen", sagte Federer. "Es war ja nicht wirklich kalt, aber schon frisch."

Auch zu den Nachwirkungen aus dem Millman-Match äußerte sich Federer. "Am Morgen danach und auch heute Morgen lag ich ungefähr eine Stunde lang im Bett und dachte: Wann stehen wir denn nun auf?"

Federer: Noch ein Sieg zum Djokovic-Halbfinale?

Im Viertelfinale trifft der sechsfache Melbourne-Sieger nun auf den US-Amerikaner Tennys Sandgren, aktuell auf Rang 100 in der ATP-Weltrangliste notiert, der sich gegen Fabio Fognini und seine Mätzchen in vier Sätzen durchsetzte und zum zweiten Mal nach 2018 in der Runde der letzten Acht steht. "Ich habe noch nie gegen Tennys gespielt... obwohl ich schon eine Menge Tennis gespielt habe", witzelte Federer.

Gewinnt Federer, könnte es im Halbfinale zum Duell mit Novak Djokovic kommen. Der Titelverteidiger hatte in seinem Achtelfinalspiel gegen Diego Schwartzman keine Probleme und siegte in drei Sätzen. Er spielt nun gegen Milos Raonic, gegen den er bislang alle neun Partien für sich entschieden hat.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger

Hot Meistgelesen

03.08.2020

"Richtig dreckig behandelt worden" - Eklat um Leonie Küng in Schweizer Nationalliga

05.08.2020

French-Open-Finalist Mariano Puerta - „Vertraut niemandem“

06.08.2020

Auch French-Open-Start von Rafael Nadal fraglich?

07.08.2020

Gilles Simon setzt auf die Generation Thiem

05.08.2020

US Open: So sehen die neuen, strengeren Regeln aus

von Florian Goosmann

Sonntag
26.01.2020, 13:25 Uhr
zuletzt bearbeitet: 26.01.2020, 13:39 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger